Auffahrunfall auto [Gelöst]

chrissi - 31. Dezember 2011 um 21:31 - Letzte Antwort:  chsr
- 31. Dezember 2011 um 21:31
Guten Tag,

kurze frage an euch: wenn bei einem auffahrunfall beim einen auto (in dem fall bei meinem) kaum ein schaden entsteht, beim anderen aber das ganze heck verzogen und verdellt ist, bin ich dann verpflichtet (ich war der unfallverursacher), den kompletten schaden des anderen zu übernehmen? da kann ich ja nichts dafür, dass der sich so eine schrottkiste gekauft hat.
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

1 Antwort

0
Danke
hallo, gute einstellung ;) aber nein, das hat damit nichts zu tun. wenn du den unfall verursacht hast, dann musst du dem anderen (sofern keine mtischuld vorliegt) den kompletten schaden ersetzen. alternativ kannst du den unfall natürlich auch der versicherung melden, damit sie ihn übernimmt. dann musst du aber damit rechnen, dass deine beiträge ansteigen werden. wenn es sich also um eine geringe summe handelt, würde ich den entstandenen schaden eher aus eigener tasche bezahlen als ihn der versicherung zu melden. welches auto der andere fährt ist aber egal. wenn er ein teures auto fährt musst du ihm den hohen schaden bezahlen, wenn ein billiges den niedrigen schaden usw.
Antwort von chsr kommentieren