Kostenanschlag! Ich bin sprachlos!! [Gelöst]

- - Letzte Antwort:  AURELLE - 2. Januar 2012 um 14:52
Guten Tag,

Vor etwa einem Jahr waren wir dabei ( mein Mann und ich ) unser Haus zu bauen. Nun lud sich der Freund meines Mannes und seine Frau bei uns vorbeizukommen . Da sie Dekorateurin von Beruf war / ist , hat sie uns paar Tipps gegeben.
Heute morgen habe ich eine Rechnung in Höhe von 150 Euro von ihr bekommen , sie soll dazu dienen ihre Services ( Tipps zum Thema Dekoration ) zu bezahlen, obwohl wir nie vom Thema " Geld" war. Sie haben sich schließlich von sich aus eingeladen und sie gab uns freiwillig Tipps.
Findet ihr es legal was sie tut ? Muss ich ihr die 150 Euro bezahlen ?
PS: Da wir das Thema Geld nie erwähnten habe ich ihr nichts unterschrieben.
Danke für eure Hilfe im Voraus.
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beiträge
444
Mitglied seit:
Montag Oktober 11, 2010
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Februar 3, 2012
5
0
Danke
hallo
man muss nicht unbedingt etwas unterschreiben oder das thema geld erwähnen um einen vertrag zu schließen und zahlen zu müssen! das ist grundsätzlich also schon möglich (z.b. bei einem werkvertrag)

aber in ihrem fall war es eindeutig eine private veranstaltung und man kann ihnen keinen konkludent (aus schlüssigem verhalten) geschlossenen vertrag unterstellen. denn tipps im rahmen eines privaten abendessens sind regelmäßig gefälligkeiten und keine vertragliche handlung mit vergütungspflicht

in solch einer situation hätten sie ausdrücklich über geld sprechen müssen

sie müssen nicht zahlen!
Vielen Vielen Dank für die schnelle Rückmeldung )))
und vor allem für die beruhigende Nachricht))
L.G
Antwort von Master_Mind kommentieren