Volksverhetzung versus Kunstfreiheit

Melden
-
Message postés
100
Date d'inscription
Dienstag Dezember 13, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juli 2, 2014
-
Guten Tag,
vor kurzem war ich auf einer Veranstaltung, die sich politisches Kabarett geschimpft hat. Aber das ist ganz klar Volksverhetzung, was dort passiert! Diese Ansichten sind so falsch, dass ich sie gar nicht wiederholen möchte. Jedenfalls rütteln diese Leute an den Grundfesten unserer Verfassung. Wieso muss die Bevölkerung das hinnehmen?

2 Antworten

Guten Tag.
Weil die staatliche Untersagung von Veranstaltungen nur ein letztes Mittel sein kann. Der intellektuelle Diskurs darf - auch mehr oder weniger radikal - offen zwischen den Bürgern geführt werden. Vielleicht haben Sie vollkommen Recht mit dem, was Sie sagen. Vielleicht hat diese Person aber auch nur ein anderes Verständnis als Sie und vertritt die gleichen Werte nur auf andere Weise.
Sind Sie sich absolut sicher mit ihrem Urteil?
Message postés
100
Date d'inscription
Dienstag Dezember 13, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juli 2, 2014
8
Hm, mich hat dieses Thema sehr angesprochen und ich würde gerne dazu etwas fragen: Inwiefern ist dann die Rede von Kunstfreiheit? Ich weiß, dass das im Gesetz verankert ist. Aber hat diese sogenannte Kunstfreiheit keine Grenzen, wenn eine Bevölkerung, Religionsgemeinschaft oder was weiß ich von einer Gegenpartei in ein falsches Licht gerückt wird?