Ist das Betrug? [Gelöst]

-
Guten Tag,

ich war heute bei einer neuen Friseurin. Im Katalog stand, dass Haare Schneiden und Föhnen 80 Euro kostet. Nun habe ich keine Frage diesbezüglich gestellt, bis ich bezahlen musste. Von mir wurden 100 Euro verlangt. Mir wurde gesagt, dass meine Haare lang wären, daher kostet es 20 Euro mehr. Ich habe kommentarlos bezahlt, aber ich wollte euch doch gerne nach eurer Meinung fragen. Ist so etwas legal oder ein Betrugsversuch? Ich meine jetzt einen Preis einzugeben und einen anderen zu verlangen?
Danke für eure Rückmeldung im Voraus.
LG
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

2 Antworten

Beste Antwort
Beiträge
626
Mitglied seit:
Samstag April 2, 2016
Status
Verifizierter Experte
Zuletzt online:
Februar 22, 2019
361
1
Danke
Hallo,

alle Handels- und Dienstleistungsbetriebe sind gesetzlich verpflichtet, Preise anzugeben und auszuhängen. Das gilt auch für zusätzliche Preisbestandteile, wie Längenzuschlag.

Ein Verstoß gegen die Preisangabenverordnung ist eine Ordnungswidrigkeit, kein Betrug.

Gruß vom CCM-Team
Silke Grasreiner

Chefredakteurin - CCM Recht & Finanzen

Antwort von Silke Grasreiner kommentieren
0
Danke
Hallo,
tatsächlich kommt es beim Friseur häufig vor, dass Längenzuschläge bezahlt werden müssten. Diese stehen dann meist nicht groß und dick angeschrieben (wie die günstigsten Preise), es wird aber meist angezeigt durch ein "ab ...€" oder mit einem * hinter dem Preis irgendwo unten.
Wenn du die "richtigen" Preise bei Vertragsschluss nicht einsehen konntest oder die Erhöhung eine Überraschung für dich darstellte, ist diese AGB-Klausel ungültig und du könntest daher deine 20 € zurückverlangen!

lauritz
Hallo lauritz!
Danke Ihnen für die schnelle Antwort und rechtliche Hilfe.
LG
Antwort von lauritz kommentieren