Zwangshaft einen Vaterschaftstest machen?

- - Letzte Antwort: VAN DAMM
Beiträge
110
Mitglied seit:
Mittwoch November 2, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Januar 24, 2014
- 10. Februar 2012 um 09:33
Guten Tag,

Ich glaube , ich muss aus dem Albtraum erwachen.
Ich bin eigentlich glücklich verheiratet. Meine Frau ist ganz toll. Wir haben 3 Kinder und 07 Enkelkinder.
In meiner Jugend und vor meinem HEIRAT hatte ich andere gescheiterte Beziehungen ; das KANN ICH NICHT ABSTREITEN;Nun tauchte eine "Frau" aus dem Nichts auf und behauptet, sie sei mein eigens Kind und verlangt einen Vaterschaftstest , ihren Aussagen zu bekräftigen.
Kann sie mich gerichtlich dazu zwingen?Ich will doch keine Unruhe stiften. Ich bin nicht mehr der Jüngste , habe Kinder und Enkelkinder.
Weiß es vielleicht jemand?
Danke euch fürs Lesen.
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beiträge
110
Mitglied seit:
Mittwoch November 2, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Januar 24, 2014
1
0
Danke
Hallo!
Ich würde es so machen.
Ich würde von der " angeblichen "Tochter Beweise verlangen und darauf bestehen die Mutter darüber anzusprechen. Ich meine , eine Mann vergisst nicht so leicht , eine Frau mit der er eine intime Beziehung hatte.Mindestens kann sie Ihr Gedächtnis auf die Sprünge helfen.Sollten Sie Zweifel an eine wahrscheinliche Vaterschaft haben , rate ich Ihnen einen Vaterschaftstest zu machen. Sollte das Familiengericht eingeschaltet werden wären Sie dazu gezwungen werden den Vaterschaftstest machen muessen ,wenn er positiv ausfallen soll.So riskieren Sie eine Geldstrafe in Höhe von ca. 3.000 Euro. Und es wird ein Skandal in ihrer Familie geben.
Lieber realistisch sein und die Angelegenheit konsequent regeln.
Viel Glück.
L.G
Antwort von VAN DAMM kommentieren