Fake -Osteopath beklagen [Gelöst]

- - Letzte Antwort: Donia Tabboubi
Beiträge
1383
Mitglied seit:
Montag Oktober 10, 2011
Zuletzt online:
November 13, 2015
- 14. Februar 2012 um 10:59
Guten Tag,
Hiermit hätte ich gerne gefragt , wie ich einen Fake -Osteopath beklagen kann.
Ich war bei ihm weil ich Rückenschmerzen hatte.
Während der " Behandlung" hatte ich das Gefühl gehabt , dass mein Rücken entzweit wurde. Fuer ihn war es das ganz" normal".
Die Rechnung musste ich bar bezahlen.
Ergebnis= Ich bin jetzt für 07 Monate krank geschrieben , denn ich bin nicht in der Lage auf einen Stuhl zu sitzen.Rippen wurden mir scheinbar gebrochen.
Ich hege den Verdacht ,dass er illegale Tätigkeiten , ohne Diplom, durchführt.
An wen soll ich mich wenden , diesen Fake -Osteopath zu melden , andere Patienten zu retten?
Habt den herzlichen Dank , dass ihr euch die Zeit genommen habt , meinen Beitrag zu lesen.
MFG
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

1 Antwort

Beiträge
1383
Mitglied seit:
Montag Oktober 10, 2011
Zuletzt online:
November 13, 2015
0
Danke
Hallo!
Sie einen ärztlichen Attest vorlegen, der die hinzugefügten Schaden genau beschreiben und ihn wegen illegaler Ausübung des Berufes beklagen.
Gute Besserung wünsche ich Ihnen.
L.G
Antwort von Donia Tabboubi kommentieren