Steuererklärung meines gestorbenen Dads

Gelöst
ODIT - 8. März 2012 um 14:06
Donia Tabboubi
Message postés
1406
Date d'inscription
Montag Oktober 10, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juni 3, 2022
- 9. März 2012 um 16:06
Guten Tag,

hiermit wende ich mich euch , weil ich mich bisschen verloren fühle.
Mein Vater ist am 05. Dezember letzten Jahres verstorben. Es ist mir klar , dass ich seine Steuer zu bezahlen habe.
Nun wüsste ich gerne , wie es mit den Steuern nach seinem Tod aussieht? Mir sind viele Rechnungen ( seine Rechnungen) zur Last gelegt. Kann ich sie in seine Erklärung rein nehmen ? Muss ich denn eingeben , dass es um einen verstorbenen Zahler handelt? Wo soll ich es eintragen?
Es wäre super , wenn jemand mir zur Hilfe melden würde, weil ich finanziell erschöpft bin , einen Steuerberater einzuschalten.
Danke im Voraus.
L.G

1 Antwort

Donia Tabboubi
Message postés
1406
Date d'inscription
Montag Oktober 10, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juni 3, 2022
185
9. März 2012 um 16:06
Hallo!
Du musst bei der Unterschrift eingeben , dass es um deinen verstorbenen Vater handelt. Die ärztlichen Rechnungen , seine Rechnungen halt die bis zum seinen Todestag ausgestellt worden sind , kannst du in seiner Erklärung mit rein ziehen .
Die Kosten , die durch seinen Tod entstanden sind , müssen deiner Erklärung beigefügt werden.
Solltest du noch unbeantwortet Fragen haben , stelle sie bitte im Forum. Wir werden dir weiterhin helfen , wenn wir es natürlich können.
MFG
0