Ist es nachvollziehbar? [Gelöst]

- - Letzte Antwort: Elfe van
Beiträge
113
Mitglied seit:
Montag Oktober 10, 2011
Zuletzt online:
Februar 13, 2014
- 17. April 2012 um 15:48
Guten Tag,

ich bin Verkäuferin bei DM-Drogerie.
Meine Oma ist in meiner Heimatland (TUN) vor 10 Tage gestorben, woraufhin wir ( meine Eltern und ich nach TUN zurückfliegen de letzten Abschied von ihr nehmen zu können.
Da ich von der Todesnachricht voll schockiert war , dachte ich nicht über bürokratischen Angelegenheiten nach.
Heute forderte meine Filialleiterin von mir eine Todesurkunde meiner Oma? Ist es nachvollziehbar?
Vielen Dank für Orientierung.
MFG
Mehr anzeigen 
Lesen Sie auch:

Ihre Antwort

1 Antwort

Beiträge
113
Mitglied seit:
Montag Oktober 10, 2011
Zuletzt online:
Februar 13, 2014
0
Danke
Hallo!

Es ist echt erbärmlich so was. Man ist im Trauer vertieft und muss deswegen den Flieger nehmen , den letzten Abschied von eine naheliegenden Person zu nehmen , dann wird man mit der Bürokratie auseinandersetzen?Wie tief kann man noch sinken????? Kaum zu glauben .
Nun hat sie als Filialateiterin- meiner Meinung nach- das Recht danach zu fragen, pietätlos, nachvollziehbar aber aus juristischem Sinnen , meine ich dass Sie das Recht dazu hat. Es lebe die deutsche Bürokratie.
Solltest du dich nicht gekümmert haben , beauftrage einen deiner Verwandten in TUN; damit dir eine Sterbeurkunde zu faxen. Sie beerdigt zu können, wäre diese Urkunde notwendig.
Alles Gute.
Antwort von Elfe van kommentieren