Der zukünftigen Ehefrau das Mitbestimmungsrecht entziehen [Gelöst]

00071 77 Beiträge Donnerstag Mai 2, 2013Mitglied seit: Juli 20, 2015 Zuletzt online: - 7. November 2013 um 12:00 - Letzte Antwort: GruÃY Gott 18 Beiträge Donnerstag November 7, 2013Mitglied seit: August 6, 2014 Zuletzt online:
- 14. November 2013 um 16:39
hallo liebe gemeinde!
eine frage schon mal an die profis; kann ein Ehegatte mit der Aufhebung der Gütergemeinschaft der zukünftigen Ehefrau das Mitbestimmungsrecht über das Gesamtgut entziehen?
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

2 Antworten

0
Bewertung
hmmmmmmmm , das lässt sich meiner Meinung nach ausschließen. Denn ein Gesamtgut muss gemeinschaftlich erwirtschaftetet werden , bis das Gericht seinen Beschluss befasst hat.
Antwort von Sonnenschein kommentieren
GruÃY Gott 18 Beiträge Donnerstag November 7, 2013Mitglied seit: August 6, 2014 Zuletzt online: - 14. November 2013 um 16:39
0
Bewertung
ich stimme Sonnenschein voll zu. Ein Gesamtvermögen muss von dessen Inhaber verwaltet werden. nicht von einer Partei. Das ist doch logisch.
Antwort von GruÃY Gott kommentieren