Verlobung gebrochen

Beiträge
1
Mitglied seit:
Mittwoch Dezember 25, 2013
Zuletzt online:
Dezember 25, 2013
-
Hallo,

ich war 6 Monate mit einem 19-Jährigen zusammen und verlobt. Er lebte noch bei seiner Mutter und erzählte mir, dass er von seiner Mutter gestalkt und aufs Übelste kontrolliert wird und da nicht mehr sein möchte. Also sagte ich, er darf zu mir kommen und bei mir bleiben. Zwei andere Mädchen bestätigten mir, dass es so ist. Also zog er zu mir. Nach ein paar Tagen telefonierte ich mit den Eltern, die mir dann sagten, dass sie seine Post aufmachen und gelesen haben. Das machte mich sauer und ich sagte, dass dies ein Verstoß gegen das Postgeheimnis sei und sie damit aufhören sollen und ich den Rechtsanwalt einschalten würde, wenn sie dies noch einmal tun. Alles war gut und schön, ab und zu hat es mal gekriselt, aber das haben wir gemeistert.

Nach 6 Monaten holten wir uns eine gemeinsame Wohnung, denn da wo wir waren, war es unangenehm und man fühlte sich nicht wohl, also zogen wir um und unterschrieben beide den Mietvertrag als Hauptmieter. Im November hatten wir uns verlobt und ich war der glücklichste Mensch, den es gibt :) Wir gingen essen und wurden sogar fotografiert von einem Profi-Fotografen. Dann haben wir Möbel geschenkt bekommen durch eine Wohnungsauflösung. Seine Eltern wollten beim Umzug helfen und kamen mit Auto und Anhänger. Es kamen Bruder, Mutter und der Vater und dann waren noch ein Freund und ich da, also zu viele um ins Auto zu passen. Also sagte ich, ich fahre mit der Straßenbahn schon mal in die Wohnung, für die wir beide den Mietvertrag frisch unterschrieben hatten.

Als sie dann da waren und die Möbel reinbrachten, kam er plötzlich rein und fing an, seine Sachen zu packen. Ich sagte: "Schatz, was ist los, was machst du da? Er sagte, "ich gehe, ich halte es nicht mehr aus." Dann brach für mich eine Welt zusammen. Sie kamen und fragten nach den Schlüsseln der alten Wohnung. Ich hab sie ihm gegeben und sagte, ich bin fertig mit den Nerven, bringt sie mir bitte wieder. Sie haben 2,5 Stunden gebraucht, um hinzufahren und wiederzukommen, obwohl es eine Strecke von 20 Minuten hin und 20 Minuten zurück ist. Eine Freundin ist gekommen zu Besuch, weil es mir echt dreckig ging, es war seine Ex-Freundin. Dann endlich nach 2,5 Stunden kam die Familie wieder, um mir meinen Schlüssel wiederzugeben. Die Mutter sagte zu seiner Ex-Freundin: "Junge Dame, komm mal mit, ich will mit dir reden." Dann gingen die ins Treppenhaus und die Mutter schlug seine Ex-Freundin und beleidigte sie als S*** und H*** usw. Der Vater meinte, ich hätte meinen Ex-Verlobten dazu gezwungen, den Mietvertrag zu unterschreiben. Dem ist nicht so, weil er ihn ohne ein Wort von mir unterschrieben hat. Sie gingen zur Vermieterin, redeten irgendwas und gingen wieder.

Von da an hatte ich keinen Kontakt mehr mit ihm. Seine Mutter hatte ihm damals sein Handy abgenommen und er wollte ein neues. Er ging hin und wollte einen Vertrag machen, der abgelehnt wurde. Also ging ich hin und legte meine EC-Karte hin und ich fragte, ob ich auch ein Handy bekomme, und er sagte, ja klar. Er wollte sogar, dass wir beide dieselbe Handynummer haben, also dass er am Ende eine 9 hat und ich eine 0 zum Beispiel. Da er ja jetzt abgehauen ist zu seiner Mama und ich keinen Kontakt habe, zerbrach mir das übelst den Kopf. Nach wenigen Tagen klingelte das Handy und ich ging dran. Er meinte, ich soll in 10 Minuten auf dem Festnetz seiner Mutter anrufen. Dies tat ich dann auch. Er fragte, wie es aussieht mit dem Vertrag. Ich sagte, beide zahlen die Hälfte. Er meinte, er komme nicht mehr nach Mannheim zu mir, nie mehr, und legte auf.

Am nächsten Tag war mein Handy gesperrt. Einen Tag, bevor er abgehauen war, hatte er auch einen Vertrag bei der Telekom gemacht, damit er TV schauen kann und Internet hat für Handy und PC und telefonieren kann, und dann haut er einfach ab. Da stimmt was nicht! Mich macht das Ganze echt mega fertig. Ich bin echt total am Ende,
bin richtig kaputt deshalb. Immer wieder die Frage, wer hat das Handy gesperrt, er oder seine Mutter, ich weiß es nicht.

Meine Frage nun. Wie soll ich darauf reagieren? Wegen den Handyverträgen, denn sie laufen auf seinen Namen, aber auf mein Konto. Können die mir irgendwie deshalb schaden oder kann ich einfach zu Debitel gehen und meine Kontodaten entfernen lassen?

Und was kann ich allgemein in der Situation tun? Weil ich denke, dass die Eltern da alles machen und ihm einreden, was er zu sagen hat und was er zu tun hat. Denn am Anfang wurde von den Ämtern abgelehnt bei mir zu leben. Dann ging er zum Psychiater und machte ein Attest, wo draufstand, dass es von ärztlicher Seite her nicht empfehlenswert wäre, ihn zu seiner Mutter sprich Familie zurückzuschicken. Und nun ist er wieder dort, wo er kontrolliert und beeinflusst wird, keinen freien Willen hat usw.

Bitte was soll ich tun?
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

2 Antworten

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 31. Januar 2019
Beiträge
15
Mitglied seit:
Montag November 5, 2012
Zuletzt online:
Juni 20, 2014
3
1
Danke
hallo Jens18ma!
Erstens mein Mitgefühl und mein Mitleid. Ich weiß, was du durchmachen musst. Doch die gute Nachricht lautet: Es wird jeden Tag weniger schmerzen. Dein Ex-Verlobter ist selber schuld an seiner Situation. Was dich angeht, musst du dich umgehend an den Handyshop wenden, um deine Bankdaten entfernen zu lassen, und mit dem Vermieter in Kontakt treten, um das Mietverhältnis zu beenden. Setzte dir ein neues Lebensziel, fang neu an.
Alles Gute fürs Neue Jahr.

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 101 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von lebe und denke nicht an morgen kommentieren
Beiträge
1379
Mitglied seit:
Montag Oktober 10, 2011
Zuletzt online:
November 13, 2015
119
0
Danke
Hallo!
Das ist mit Abstand der längste Thread, den ich lesen musste. Nun habe ich paar Fragen an dich: Was macht dein Ex-Verlobte im Leben? Schüler? Auszubildende? Arbeiter? Gibt es deiner Ansicht nach keine Möglichkeit, ihn zur Rede zu stellen? Was ist eigentlich mit der zusammen gemieteten Wohnung? Willst du sie weiterhin bewohnen oder willst du den Mietvertrag kündigen? Was ist mit dem Handyvertrag? Eine Sache verstehe ich nicht: erst hast du gemeint, dass er abgelehnt worden ist. Dann sagtest du, er läuft auf seinen Namen.

Dass seine Eltern ihn schikanieren, ist kein rechtlicher Grund, um gegen sie vorzugehen. Wenn du mir die oben gestellten Fragen beantworten würdest, kann ich dir vielleicht weiterhelfen.
Antwort von Donia Tabboubi kommentieren