Haus scheinbar verkaufen und lebenslanges Wohnrecht absichern [Gelöst]

Beiträge
76
Mitglied seit:
Dienstag September 4, 2012
Zuletzt online:
November 10, 2015
-
Hallo zusammen,

folgender Sachverhalt:
Mein Mann hat rote Zahlen geschrieben und wir befürchten, dass ein Gerichtsvollzieher bei uns an der Tür stehen wird. Unser Enkel hat uns angeboten, die Schulden zu bezahlen und das Haus an ihn zu übergeben (also zu schenken). Da wir nicht in ein Altenheim ziehen wollen, möchten wir gerne unsere letzten Tage in unserem Haus verbringen. Wie kann man das Haus scheinbar verkaufen und das lebenslange Wohnrecht absichern? Danke sehr für alle Profis, die sich melden würden.
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

2 Antworten

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 28. December 2018
Beiträge
24
Mitglied seit:
Mittwoch November 27, 2013
Zuletzt online:
Dezember 9, 2014
5
1
Danke
Zum einen: Vertraut ihr eurem Enkel? Wenn ja, kein Problem.

Zum anderen: Lebenslanges Wohnrecht in einer Immobilie, deren Eigentümer oder Besitzer man selbst nicht ist, könnte schwierig werden. Stelle mir nur einen notariell verbrieften Vertrag mit dem Enkel vor.

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 131 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von Janus.B kommentieren
Beiträge
76
Mitglied seit:
Dienstag September 4, 2012
Zuletzt online:
November 10, 2015
1
1
Danke
Danke, mein lieber Janus.B, für die beruhigende Antwort. Nun, wenn es nach mir gehen würde, vertraue ich meinem Enkel blind. Mein Mann ist etwas skeptisch.
Was soll denn im notariell verbrieften Vertrag mit dem Enkel stehen? Könntest du mir weiterhelfen? Dafür wäre ich dir sehr dankbar. Deine liebe Oma.

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 131 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Janus.B
Beiträge
24
Mitglied seit:
Mittwoch November 27, 2013
Zuletzt online:
Dezember 9, 2014
5 -
Leider bin ich nicht der richtige Ansprechpartner, da solltest du zu einem Anwalt gehen. Wie gesagt, ich bin mir auch nicht sicher, ob das überhaupt geht, aber versuchen kann man es. Nicht dass der Enkel auf einmal eine Frau angelt und diese mit ihm Kinder will und in ein Haus einziehen will.
Liebe Oma
Beiträge
76
Mitglied seit:
Dienstag September 4, 2012
Zuletzt online:
November 10, 2015
1 -
Lieber Janus! Du sprichst aus der Seele meines Mannes! Das ist genau das, wovor er sich fürchtet. Danke für deine Hilfe, ich weiß sie zu schätzen.
Antwort von Liebe Oma kommentieren