Jährlich sterben18.800 Krankenhaus-Patienten an Behandlungsfehle [Gelöst]

Beiträge
10
Mitglied seit:
Montag November 12, 2012
Zuletzt online:
September 16, 2014
- - Letzte Antwort: Marie-Louise.
Beiträge
55
Mitglied seit:
Mittwoch November 7, 2012
Zuletzt online:
November 23, 2015
- 26. Juni 2014 um 15:46
Jährlich sterben18.800 Krankenhaus-Patienten an Behandlungsfehler : dieses Ergebnis hat mir ehrlich gesagt die Sprache verschlagen.... Der komplette Text ist hier... Was meint ihr dazu? Werden den Ärzten die Lizenzen entzogen oder was wird denn geschehen?
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

4 Antworten

Beste Antwort
Beiträge
3
Mitglied seit:
Freitag Juni 6, 2014
Zuletzt online:
Juni 6, 2014
3
1
Danke
Hallo,

wir haben dieses Problem momentan in unseren engsten Bekanntenkreis. Bei einem sehr guten Freund meiner Eltern wurde vor ca. 1 Monat Magenkrebs der schwersten Form diagnostiziert. Er kam ins Krankenhaus für ein CT. Er musste künstlich ernährt werden, weil der Tumor schon die Speiseröhre verschlossen hat. Die Flüssignahrung lief in den Bauchraum, weil die Vene nicht getroffen wurde, er musste operiert werden, dabei verletzten die Ärzte den Darm mit dem Skalpell, Ausscheidungen liefen in den Bauchraum, daraufhin eine Sepsis, usw. Seitdem werden diese Entzündungen, die die Ärzte verschuldet haben, behandelt und die eigentliche Erkrankung, der Krebs, kann deshalb nicht behandelt werden. Frühestens in 4 Monaten. Bis dahin ist er wahrscheinlich tot. Ein Anwalt ist schon eingeschaltet. Es ist wirklich schlimm. Man kann nur beten, dass man nie ernsthaft krank wird, ins Krankenhaus muss und anderen Menschen ausgeliefert ist.

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 131 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Marie-Louise.
Beiträge
55
Mitglied seit:
Mittwoch November 7, 2012
Zuletzt online:
November 23, 2015
8 -
Hallo Marty 1979!

Ehelich gesagt mich schockiert es ja nicht , deinen Beitrag gelesen zu haben. Denn solche Behandlungsfehler sind jetzt echt häufig. Leider müssen Menschen daran sterben. Letztens habe ich mitbekommen, dass einer Patientin die Niere raus-operiert worden ist. Der Arzt hat einfach nicht darauf geachtet , dass die Frau nur eine Niere hat. Das hat zur Folge : die Frau hat ins Gras gebissen und niemand kann die Schaden beheben. Egal was für materieller Schadenersatz geben wird, wird es keinen Ersatz für die Mutter ... Ob dem Arzt die Lizenz verliert ,, steht in den Sternen geschrieben;
Antwort von Marty1979 kommentieren
Beiträge
1
Mitglied seit:
Sonntag Mai 25, 2014
Zuletzt online:
Mai 25, 2014
0
Danke
Also ich denke das es auf bestimmte Sachen drauf an kommt . Ich meine schließlich retten diese Ärzte auch das Leben von Menschen die nicht gestorben sind ( in der Klinik ) somit sollte man glaube ich sich da nicht so tief herein steigern. Aber dennoch gibt es sicherlich Ärzte die es verdient hätten ihre Lizenz entzieht zu bekommen .
Marie-Louise.
Beiträge
55
Mitglied seit:
Mittwoch November 7, 2012
Zuletzt online:
November 23, 2015
8 -
Tragon,

mag sein , dass viele Ärzte Menschenleben retten , doch die daneben stehen , müssen einfach dafür bestraft werden , indem sie suspendiert werden.
Genauso wie ein Cop , der seine Dienstwaffe bei einer rein privaten Gefälligkeitsleistung zur Rache benutzt. Das wäre Dienstmissbrauch
Antwort von taragon kommentieren
0
Danke
taragon! ganz deiner Meinung... Es sei denn , wäre die Rede von Ärzten in X und Y Ländern , die mit Menschenorganen Geschäfte machen...
Antwort von souissa kommentieren
Beiträge
184
Mitglied seit:
Donnerstag November 3, 2011
Zuletzt online:
November 23, 2015
21
0
Danke
@ souissa! so was gibt es in Deutschland nicht.

@Marina.l18@taragon : ich meine, es kommt zuerst auf die Beweislast an , ob man von Rettung oder vor fahrlässige Tötung reden kann.
Ehrlich gesagt bin von diesem Artikel total schockiert
Antwort von RE.VW kommentieren