Welche Anleihen kaufen? [Gelöst]

muffini 44 Beiträge Mittwoch Februar 28, 2018Mitglied seit: September 12, 2018 Zuletzt online: - 24. Juni 2018 um 19:03 - Letzte Antwort: Hohness 13 Beiträge Freitag Juni 15, 2018Mitglied seit: August 28, 2018 Zuletzt online:
- 28. August 2018 um 20:35
Grundsätzlich scheint Sparen auf dem Sparbuch momentan wenig attraktiv, deshalb überlege ich selbst Investor zu werden. Immobilien kommen nicht in Frage, denn langfristig spare ich auf eine eigene Immobilie, das ist also das eigentliche Ziel. 



Von verschiedenen Leuten wurden mir schon Aktien empfohlen, aber das Thema scheint mir wahnsinnig komplex und ich steige nicht ganz durch. Beim Investieren möchte ich mir aber so sicher wie möglich sein können und nur ein geringes Risiko eingehen. Ich denke deshalb daran in Anleihen zu investieren. Gerade lese ich verschiedene Prospekte durch, dieses Wochenende habe ich den der Lichtmiete Invest angeschaut und ganz vielversprechend gefunden. Allerdings bin ich noch längst kein Profi in dem Gebiet. Deshab würde mich interessieren, welche Anleihen ihr kaufen würdet oder bereits gekauft habt. Womit habt ihr gute Erfahrungen gemacht und worauf sollte man generell achten?
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

9 Antworten

Beste Antwort
Hohness 13 Beiträge Freitag Juni 15, 2018Mitglied seit: August 28, 2018 Zuletzt online: - 27. Juni 2018 um 18:00
2
Danke
Hey, muffini,

Das mit dem auf eine Immobilie sparen kenne ich gut, ist aber halt wirklich immer ein langfristiges Ziel. ;) Du bist also ein völliger Einsteiger bezüglich der Thematik und hast bezüglich dem Investor werden zuvor noch nichts vorgenommen, ja? Ich habe ja mit beidem - also sowohl Aktien als auch Anleihen, bzw. Direktinvestments - ein wenig Erfahrung und kann schon sagen, der Aktienmarkt ist schon sehr spannend aber da muss man wirklich dauernd am Ball bleiben und sich für ganz unterschiedliche globale Vorgänge interessieren.

Anleihen sind prinzipiell immer überschaubarer, sowohl staatliche als auch von Unternehmen ausgegebene, wobei bei die Staaten gerade auch nicht unbedingt interessante Zinssätze vergeben. Bezüglich dem von dir gewählten Angebot kann ich dir selbst nicht viel sagen (wobei LED-Umstellung ja gerade in allen Branchen boomt) aber ich würde dir empfehlen, dir sowohl die Bilanz anzuschauen als auch dich über mögliche Ratings zu informieren. Die wichtigen Kenndaten muss man dazu heute sowieso veröffentlichen, insofern ist das auch alles gut überschaubar.

Danke Hohness 2

Reden Sie mit Kommentar hinzufügen

CCM hat diesen Monat 238 Benutzern geholfen

muffini 44 Beiträge Mittwoch Februar 28, 2018Mitglied seit: September 12, 2018 Zuletzt online: - 6. Juli 2018 um 22:07
Persönlich würde ich mich als Einsteiger sehen, ja. Wahrscheinlich habe ich inzwischen mehr gelesen, als der Durchschnittsmensch, wirklich viel Expertise habe ich aber nach wie vor nicht und mein Wissen ist bislang ausschließlich theoretischer Natur.

Das Thema finde ich zwar an sich sehr spannend und ich sehe auch den Sinn dahinter mich ausführlich zu informieren, aber so sehr, dass ich mich täglich mit den aktuellen globalen Entwicklungen auseinandersetzen möchte, dann auch wieder nicht. Bei Anleihen hat man ja, wenn mich nicht alles täuscht, eine fest vereinbarte Rendite über die ganze Laufzeit, oder? Wenn die Laufzeit dann nicht wesentlich länger als 5 Jahre ist, würde das für mich passen. So schnell ändert sich das Zinsrisiko, meiner Einschätzung nach, auch wieder nicht.

Wegen Ratings habe ich mich schon schlau gemacht, das sind ganz wertvolle Indizien, finde ich! Die Bonität der Lichtmiete Invest wurde erst kürzlich von Creditreform bestätigt, richtig? Nach den Kennzahlen habe ich bislang noch nicht geschaut, das werde ich gleich nachholen. Danke für den Hinweis!
Hohness 13 Beiträge Freitag Juni 15, 2018Mitglied seit: August 28, 2018 Zuletzt online: > muffini 44 Beiträge Mittwoch Februar 28, 2018Mitglied seit: September 12, 2018 Zuletzt online: - 17. Juli 2018 um 22:16
Das ist ja schon einmal ein guter Anfang, der erste Schritt ist ja immer der schwierigste und unsicherste. ;) Beginnt ja jeder einmal an irgendeiner Stelle, Hauptsache man ist vorbereitet und springt nicht einfach ins Ungewisse.

Wenn man täglich dran sein muss, kann das durchaus erfüllend sein aber ja, das wird dann eher eine Art Herzensaufgabe/Hobby als nur ein Investment und dazu sind ja verständlicherweise viele nicht bereit. Da hast du dich schon korrekt eingelesen, richtig, Anleihen haben, wenn man sie bis zum Schluss behält, eine fix vereinbarte Rendite, das ist genau festgelegt. Habe nun auch kurz nachgeschaut, die DLM-Anleihe wäre auch eben über die angesprochenen, überschaubaren 5 Jahre, ich würde aber generell nie eine Anleihe über mehr als 10 Jahre aufnehmen, das ist für Privatpersonen zu schlecht planbar.

Hatte mir auch nicht angesehen vorher, ob es Ratings gibt aber ja, korrekt, das Zertifikat ist eine solche Form der positiven Bestätigung durch Profis und macht Entscheidungsfindungen von außen einfacher. Hoffe dir ist nun alles ein wenig klarer und du kannst dir gut ein eigenes Bild machen!
muffini 44 Beiträge Mittwoch Februar 28, 2018Mitglied seit: September 12, 2018 Zuletzt online: - 30. Juli 2018 um 17:52
Danke dir für deine Antwort, freut mich, dass du das, was ich gelesen habe, nochmal bestätigst! Inzwischen habe ich ein gutes Gefühl bei der Sache, bevor ich mich tatsächlich entschließe Anleihen zu erwerben, muss ich mich erst noch ein bisschen bezüglich Versteuerung informieren. Da muss ein gewisser Prozentsatz der Zinserträge versteuert werden, oder?
Hohness 13 Beiträge Freitag Juni 15, 2018Mitglied seit: August 28, 2018 Zuletzt online: - 28. August 2018 um 20:35
Ja du hast Recht, die Rendite muss versteuert werden aber die Gewinne einer Geldanlage sind steuerlich begünstigt im Allgemeinen. ;) Also du zahlst nur etwa 27%, während der persönliche Steuersatz sonst 45% wäre. Und das ist gut, wenn du ein Gefühl hast, man sollte sich ja nur wirklich damit beschäftigen, wenn man es auch versteht und die Frage der Sicherheiten selbst nachvollziehen kann. Wünsche dir viel Erfolg für eine gute Entscheidung!
Antwort von Hohness kommentieren
Dreisatz 31 Beiträge Dienstag März 13, 2018Mitglied seit: Juni 29, 2018 Zuletzt online: - 29. Juni 2018 um 07:39
1
Danke
Das kann man nie pauschal sagen. Lass dich am besten mal von einem Finanzberater beraten!

Lg
muffini 44 Beiträge Mittwoch Februar 28, 2018Mitglied seit: September 12, 2018 Zuletzt online: - 6. Juli 2018 um 21:53
Das hatte ich mir schon gedacht, dass es schwierig sein könnte etwas zu sagen. Je nach Persönlichkeit, investiert man wahrscheinlich auch unterschiedlich. Aber ich dachte mir, dass ich mal nach Erfahrungen anderer fragen könnte, um mir anschließend selbst ein Bild zu machen.

Bankberater beraten wahrscheinlich auch nicht ganz unabhängig, oder? Woran erkenne ich denn einen guten, der mir auch Sachen empfiehlt, die wirklich in meinem Interesse sind?
SilkeCCM 251 Beiträge Samstag April 2, 2016Mitglied seit:ModeratorStatus September 20, 2018 Zuletzt online: - 18. Juli 2018 um 06:33
Zum Thema Finanzberater haben wir diesen CCM-Artikel. Darin geht es auch darum, was einen guten Berater ausmacht.

Gruß vom CCM-Team
muffini 44 Beiträge Mittwoch Februar 28, 2018Mitglied seit: September 12, 2018 Zuletzt online: - 30. Juli 2018 um 17:44
Danke für diesen Artikel, der hat mir sehr bei der Frage weitergeholfen, worauf man bei der Wahl eines Finanzberaters achten muss!
Antwort von Dreisatz kommentieren