Räumungklage

Beiträge
2
Mitglied seit:
Montag Mai 6, 2019
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Mai 6, 2019
-
Ich habe rechtzeitig angegeben habe, dass dass Jobcenter meine Miete übernimmt, weil ich mein damaligen Arbeitgeber verklagt habe, weil er mein Gehalt nicht bezahlt hat. Die Mieten sind bezahlt und trotzdem habe ich die Klage bekommen. Ich verliere nicht nur meine Wohnung, sondern meine Kinder ihre Ausbildung und ich meine Arbeit. Das Jobcenter zahlt die Miete ja. Was soll ich tun? Wir bekommen so schnell keine Wohnung mit Zwangsräumung. Die Klage wurde an uns drei gesendet, das heißt auch meine Kinder haben einen Schufa-Eintrag. Was sollen die Kinder in Zukunft machen, wenn sie eine eigene Wohnung haben wollen?
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

2 Antworten

Beste Antwort
Beiträge
704
Mitglied seit:
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
Mai 15, 2019
441
1
Danke
Hallo,

haben Sie sich schon direkt an den Vermieter gewandt, um die Situation aufzuklären? Sie haben doch sicher einen Beleg dafür, dass Sie den Vermieter über die Situation und die Kostenübernahme informiert haben. Außerdem können Sie in diesem CCM-Artikel mal nachsehen, ob der Vermieter die Voraussetzungen für eine Räumungsklage schon erfüllt hat. Sie müssen dazu ja ordentlich gekündigt worden sein und innerhalb der Frist nicht reagiert haben.

Wenn der Vermieter trotzdem weiter auf der Räumung besteht, gehen Sie zum Anwalt. Als Hartz-4-Empfänger haben Sie Anspruch auf eine kostenlose Rechtsberatung. Diese Beratungshilfe können Sie beim Amtsgericht beantragen. Wenn Sie die Voraussetzungen (Bedürftigkeit) erfüllen, erhalten Sie dann einen Beratungshilfeschein und können damit zu einem Anwalt Ihrer Wahl gehen, in diesem Fall einem Spezialisten für Mietrecht.

Gruß vom CCM-Team
Silke Grasreiner

Chefredakteurin - CCM Recht & Finanzen

Antwort von Silke Grasreiner kommentieren
Beiträge
2
Mitglied seit:
Montag Mai 6, 2019
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Mai 6, 2019
0
Danke
Ich wäre für jede Hilfe dankbar
Antwort von Dasgritti kommentieren