Ventilatoren oder Klimaanlagen ein Muss im Büro?

Beiträge
5
Mitglied seit:
Dienstag November 6, 2018
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juni 6, 2019
-
Hallo liebe Community,

ich hatte letztens eine Diskussion mit meinen Chef, weil es im Büro zu heiß wurde. Ich habe ihn höflich gefragt, ob wir nicht einen Ventilator oder so hier aufstellen könnten, aber er meinte nur, dass es jetzt noch unwichtig ist. Was haltet ihr davon?
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beste Antwort
Beiträge
743
Mitglied seit:
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
Juni 14, 2019
402
1
Danke
Hallo,

wie viel Grad ist es denn bei Ihnen im Büro? Die Arbeitsstättenregel 3.5 gibt die Empfehlung, dass die Raumtemperatur 26 Grad nicht überschreiten sollte. Zwischen 26 und 30 Grad, ist der Arbeitgeber angehalten, geeignete Maßnahmen zur Kühlung zu ergreifen, ab 30 Grad ist er dazu verpflichtet, die Arbeitsbelastung der MItarbeiter zu reduzieren. Erst ab 35 Grad gilt ein Raum nicht mehr als Arbeitsstätte geeignet.

Die Maßnahmen zur Kühlung umfassen:
a) effektive Steuerung des Sonnenschutzes (z. B. Jalousien auch nach der Ar-beitszeit geschlossen halten)
b) effektive Steuerung der Lüftungseinrichtungen (z. B. Nachtauskühlung)
c) Reduzierung der inneren thermischen Lasten (z. B. elektrische Geräte nur bei Bedarf betreiben)
d) Lüftung in den frühen Morgenstunden
e) Nutzung von Gleitzeitregelungen zur Arbeitszeitverlagerung
f) Lockerung der Bekleidungsregelungen
g) Bereitstellung geeigneter Getränke (z. B. Trinkwasser)


Wie Sie sehen, kann man den Arbeitgeber also nicht zwingen, Ventilatoren zu kaufen oder eine Klimaanlage einzubauen. Bei mehr als 26 Grad sollte er aber tätig werden.

Gruß vom CCM-Team
Silke Grasreiner

Chefredakteurin - CCM Recht & Finanzen

Antwort von Silke Grasreiner kommentieren