Wie lange rückwirkende Forderungen vom FA bei Liebhaberei?

Gerhard - Geändert am 14. Dezember 2021 um 02:27
Silke Grasreiner
Message postés
3034
Date d'inscription
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
Juni 25, 2022
- 14. Dezember 2021 um 02:35
Ich habe eine für mich sehr hohe Rückzahlungsforderungen vom FA erhalten, die bis in die Jahre 2001 und 2002 hineinreichen.
Hat mein Widerspruch dagegen eine Erfolgsaussicht?

1 Antwort

Silke Grasreiner
Message postés
3034
Date d'inscription
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
Juni 25, 2022
768
Geändert am 14. Dezember 2021 um 02:43
Hallo,

wenn das Finanzamt Ihren Fall als Steuerhinterziehung ansieht, dann gilt eine verlängerte Festsetzungs- bzw. Verjährungsfrist von zehn Jahren.

Ob ein Widerspruch Aussicht auf Erfolg hat, das müssen Sie wohl einen Steuerberater fragen, denn wir kennen Ihre gesamte steuerliche Situation nicht. Ich nehme an, Sie haben eine Tätigkeit mit Gewinnerzielungsabsicht angegeben, aber nur Verluste gemacht, die Sie über viele Jahre abgeschrieben haben. In so einem Fall wäre es sehr schwer bzw. aussichtslos, das Finanzamt davon zu überzeugen, dass es sich nicht um Liebhaberei gehandelt hat.

Gruß vom CCM-Team
Silke Grasreiner

Chefredakteurin - CCM Recht & Finanzen

2