Kündigung aus gesundheitlichen Gründen

azero - Geändert am 21. September 2022 um 01:08
Silke Grasreiner
Message postés
3194
Date d'inscription
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
September 23, 2022
- 21. September 2022 um 01:12

Guten Tag,

ich bin seit 3 Wochen krankgeschrieben bis zum 24. Sept. aus physischen Gründen (Panikattacken). Heute hatte ich ein Gespräch mit meinem Chef und er hat mir gesagt es gibt zwei Möglichkeiten: Entweder gibt er mir Mahnungen und kündigt mich fristlos oder ich kündige zum Ende des Monats aus gesundheitlichen Gründen und ich habe mich für die Kündigung aus gesundheitlichen Gründen entschieden. Er wollte, dass ich das sofort vor Ort unterschreibe, hab ich gemacht. Im Nachhinein weiß ich jetzt nicht, ob es richtig war von mir. Ich habe gelesen, dass ich eine Sperre bekomme. Ich bin seit fast einem Jahr in physischer Behandlung. 

1 Antwort

Silke Grasreiner
Message postés
3194
Date d'inscription
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
September 23, 2022
790
Geändert am 21. September 2022 um 01:13

Hallo,

ja, eine Kündigung durch den Arbeitgeber wäre für Sie besser gewesen. Nun haben Sie eine Sperrzeit vom Arbeitslosengeld von bis zu zwölf Wochen. Wir haben dazu diesen Artikel. Sie sollten so schnell wie möglich zur Arbeitsagentur gehen und Ihre Situation schildern, damit die Sperrzeit nicht für so lange Zeit festgesetzt wird. Vielleicht gibt es auch irgendeinen formalen Fehler in dem Dokument, das Sie unterschrieben haben. Ich hoffe, Sie haben eine Kopie davon gemacht oder erhalten.


1