Hauskauf: Maklerprovision

- - Letzte Antwort: provisionssparer
Beiträge
6
Mitglied seit:
Dienstag Juli 26, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juli 26, 2011
- 26. Juli 2011 um 14:30
Hallo,
mein Mann und ich haben ein haus über einen makler gekauft.
leider müssen wir jetzt 3 % maklercourtage + steuern bezahlen.
das ist doch wucher!!

wir würden dann an die 70. 000 € provision bezahlen.
das darf doch nicht sein, oder??
Mehr anzeigen 

2 Antworten

0
Danke
Das ist die ortsübliche Maklerprovision .
außer Sie haben in einem maklervertrag etwas anderes vereinbart.
da sich die provision eben nach der höhe der zu zahlenden summe richtet, kann diese schon ganz schöne beträge erreichen...

ich fürchte, dass sie da nichts dagegen tun können...
Antwort von Mozart kommentieren
Beiträge
6
Mitglied seit:
Dienstag Juli 26, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juli 26, 2011
0
Danke
Mozart hat Recht ! - Die ortsüblich Provision beträgt zumeist 6 % (ohne MwSt.)! Die meisten Immobiliensuchenden verstehen die in den Exposes angegebene Provisionshöhe als "Richtwert" - ein übler Fehler. Denn wenn der Interessent dann bspw. ein Expose anfordert oder, noch schlimmer, einen Besichtigungstermin durchführt, erklärt er sich mit der Höhe einverstanden, ohne, daß hierrüber separar verhandelt werden muss.
Besser VORHER mal bei : www.keine-provision-zahlen.com vorbeischauen.
Antwort von provisionssparer kommentieren