Wie muss eine Bewerbung formal aussehen?

Wer einen Arbeitsplatz oder ein Praktikum sucht, muss Bewerbungen schreiben. Diese bestehen in der Regel aus Anschreiben und Lebenslauf. Dabei sollten bestimmte Regeln zum formellen Aufbau des Anschreibens beachtet werden.


Formatvorlage für ein Anschreiben

Eine Bewerbung sollte schon durch seine äußere Form angenehm auffallen. Sie sollte gut strukturiert und lesbar sein. Für Übersichtlichkeit sorgen korrekte Abstände zwischen den Zeilen und zum Seitenrand. Die folgenden Maße sind dabei empfohlen:



Seitenrand links: 2,5 cm
Seitenrand rechts: 2 cm
Seitenrand oben: 4 cm
Seitenrand unten: 2,5 cm

Zeilenabstand: 1,5
Schriftgröße: 12

Das komplette Schreiben sollte auf eine Seite passen.

Oberer Teil des Anschreibens: Briefkopf und Anrede

Der Kopf des Anschreibens umfasst die Anschrift des Absenders und die des Empfängers. Eine Zeile darunter werden Datum und Ort rechtsbündig platziert.


Es folgen zwei Zeilen unter dem Datum die Betreffzeile, die in der Regel fett zu markieren ist und Bezug nimmt auf die Stellenanzeige, und zwei Zeilen unter dem Betreff die Anrede. Veruschen Sie möglichst, den Ansprechpartner direkt zu nennen und verwenden Sie die Formulierung Sehr geehrte/r Frau/Herr _____ . Ist der Ansprechpartner nicht bekannt, wird Sehr geehrte Damen und Herren gebraucht.

Inhalt des Bewerbungsschreibens

Nach einer Leerzeile folgt der eigentliche Inhalt des Anschreibens. Tragen Sie Ihr Anliegen prägnant und sachlich vor. Poesie und langatmige Aufzählungen haben in einem Anschreiben nichts zu suchen. Korrekte Rechtschreibung wird dabei vorausgesetzt.


Präsentieren Sie sich und Ihre Leistungen knapp und zugeschnitten auf das Profil der Stelle, auf die Sie sich bewerben. Den Arbeitgeber interessieren vor allem die Qualifikationen, die für den offenen Posten erforderlich sind. Stellen Sie heraus, warum Sie dafür besonders geeignet sind. Überzeugen Sie Ihr Gegenüber, dass Sie die Idealbesetzung sind.

Der Text des Anschreibens sollte drei bis vier Absätze umfassen.

Schlusssatz

Runden Sie Ihre Bewerbung mit einem selbstbewussten, letzten Satz ab. Vermeiden Sie unbedingt Floskeln wie "Ich wäre Ihnen sehr dankbar, wenn Sie mich zum Vorstellungsgespräch einladen würden" oder "Ich würde mich freuen, von Ihnen zu hören". Benutzen Sie auf keinen Fall den Konjunktiv, so stellen Sie sich selbst nur in Frage.

Sagen Sie lieber kurz und positiv "Für ein Vorstellungsgespräch stehe ich gern zur Verfügung, wenn Ihnen nichts Kreativeres einfällt. Oder gehen Sie noch einen Schritt weiter und nennen Sie Ihren möglichen Eintrittstermin: "Ich kann Ihnen vorab bereits zusagen, die ich Stelle am __.__ antreten kann".

Verabschiedung

Das Anschreiben sollte immer mit der Verabschiedung "Mit freundlichen Grüßen"" beendet werden.

Vergessen Sie nicht, die Bewerbung handschriftlich zu unterschrieben, idealerweise mit einem blauen Kugelschreiber oder einem Federhalter.

Reihenfolge der Bewerbungsunterlagen

Der Lebenslauf sowie die Bewerbungsunterlagen sollten rückwärts chronologisch geordnet werden. Dies ist die richtige Reihenfolge:


Bewerbungsschreiben
Deckblatt mit Lichtbild
Lebenslauf
Referenzen (falls gewünscht und vorhanden)
Rückwärts chronologische Auflistung der Arbeitszeugnisse
Abschlusszeugnisse

Wenn Sie nur ein Anschreiben und einen Lebenslauf schicken, brauchen Sie kein Deckblatt.

Foto: © Pixabay.
Erstellt von Janine01. Letztes Update am 7. Februar 2018 um 04:50 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Wie muss eine Bewerbung formal aussehen?" wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutlich als Urheber kennzeichnen.

Krankmeldung beim Arbeitgeber
Rechte von Schwerbehinderten am Arbeitsplatz