Die Feindin zu Hause

Verwirrte Mutter - 10. November 2011 um 13:29
DIDI.T
Message postés
44
Date d'inscription
Donnerstag November 3, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Mai 5, 2014
- 10. November 2011 um 16:46
Guten Tag,

Nein , es ist kein Filmtitel. Eine bessere Beschreibung fiel mir nicht ein , meine 18 jährige Tochter zu beschreiben.
Sie macht mir das Leben wortwörtlich zur Hölle. Eifersuchtsszene, verbale Gewalt . Ich würde sie liebend gerne vor der Tür setzen , bringe ich es jedoch als Mutter nicht übers Her.
Wie kann ich denn aus dieser Dilemma raus? Hat eine andere Mutter das selbe Problem wie ich ?
Ich kann es nicht mehr ertragen.
Bitte dringend um Hilfe.
Danke euch schon mal.
L.G

1 Antwort

DIDI.T
Message postés
44
Date d'inscription
Donnerstag November 3, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Mai 5, 2014
3
10. November 2011 um 16:46
Ich gratuliere Ihnen für Ihre Einstellung Ihrer Tochter gegenüber ! Ich begeistere immer wieder Mütter wie Sie!
Nun muss ich Ihnen sagen , dass ich selber Problemeinkind war. Ich war mit meiner Mutter in dem Alter fast verfeindet . Ich konnte nicht mit ihr auch nicht ohne sie. Es heißt allerdings nicht , dass ich in ihr eine Feindin sah.Im Gegenteil ich vergötterte sie. Nun konnte sie mich nach vielen Versuchen mich mit ihr zu eine Familienberatung mit-schleppen und haben gleich angefangen gelernt über unseren Konflikte zu reden ...Es hat etwa 05 Monate gedauert , bis wir Mutter-Tochter Beziehung wieder hatten . Es hat ihr nun die Geduld der Welt gekostet aber sie hat ihre Tochter nicht verlieren wollen . Genauso wie ich. Es klingt paradox aber es war echt so. Also liebe Mutter :Wer Hilfe sucht und annimmt, hat nicht versagt!
Alles Gute wünsche ich Ihnen beide!
0