Tunesisch- italienische Staatsbürger in D. [Gelöst]

- 2. März 2012 um 14:35 - Letzte Antwort:
Beiträge
84
Mitglied seit:
Donnerstag November 3, 2011
Zuletzt online:
Dezember 18, 2013
- 5. März 2012 um 14:22
Guten Tag,

ich bin eine tunesisch- italienische Staatsbürgerin , bin hierher mit meinem Mann gekommen , weil ich hier mein Kind gebären will . Mein Mann hat auch einen Job hier gefunden. Daher ist alles optimal.
Fraglich ist es jetzt , welche Rechte haben wir jetzt ?welche Staatsbürgerschaft kriegt mein zukünftiges Kind ? Haben wir das Recht (mein Kind und ich ) Anspruch auf staatliche gesundheitlicher Ebene? Oder müssen wir alles aus der eigenen Tasche bezahlen?
PS: ich bin im achten Monat schwanger.
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

1 Antwort

Beiträge
84
Mitglied seit:
Donnerstag November 3, 2011
Zuletzt online:
Dezember 18, 2013
- 5. März 2012 um 14:22
0
Danke
Hallo Prego!
Ich bin auch Italiener , auch hierzulande ansässig. Da Italien zu EU gehört , haben die italienischen Bürger die selben Rechte wie die Deutschen))))). Man soll sich nur beim Bürgeramt anmelden.
Nun zur Frage der Staatsbürgerschaft wird auf jeden Fall das Kind die Italienische Kriegen dürfen , die Deutsche auch , wenn das Kind in Deutschland geboren wird. ( Erwerb der deutschen Staatsangehörigkeit durch Geburt in Deutschland) alles dazu findest du unter: http://www.stadt-koeln.de/buergerservice/themen/auslaender/erwerb-der-deutschen-staatsangehoerigkeit-durch-geburt-in-deutschland/.
Die Frage der tunesischen Staatsbürgerschaft kann ich leider nicht beantworten , aber mir ist es nie zu Ohren gekommen , dass man 3 Staatsbürgerschaften erwerben kann.
Letztendlich muss ich hinzufügen , wenn der Vater rechtsmaessig arbeiten sollte , werdet ihr automatisch mitversichert ( Familienversicherung).
Antwort von KARLOS.K kommentieren