Einanderfolgende ärztliche Attests Kündigungsgrund?

Gelöst
CHERRUTTI - 3. April 2012 um 17:36
Donia Tabboubi
Message postés
1391
Date d'inscription
Montag Oktober 10, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
September 23, 2021
- 4. April 2012 um 14:58
Guten Tag,
ich habe ein kleines Laden, wobei ich drei Eingestellte habe. Eine von denen schickt uns einen ärztlichen Attest , eins nach dem Anderen , seit 03 Wochen. Sie hat angeblich Rückenschmerzen. Doch ist die immer in Facebook online. Telefonisch ist nie zu Hause erreichbar.
Ist dies alles ein Kündigungsgrund?
Danke euch für euren Meinungen.
mfG

1 Antwort

Donia Tabboubi
Message postés
1391
Date d'inscription
Montag Oktober 10, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
September 23, 2021
185
4. April 2012 um 14:58
Hallo!
In Facebook aktiv und zu Hause nie telefonisch erreichbar zu sein sind meiner Meinung nach - keine Gründe ihr die Kündigung zu erteilen.
Wenn du den Verdacht hegst , (hegen solltest) , dass die Krankheit vorgetäuscht ist, rate ich dir das Folgende:
Du solltest einen Arbeitsmediziner zu ihr schicken, ihre gesundheitlichen Zustand zu untersuchen und die Richtigkeit der "ärztlichen Attests in Frage zu stellen. Sollte ein "Vortäuschen von Arbeitsunfähigkeit" vorlegen , wirst du einen Kündigungsgrund sie loszuwerden.
Doch in Facebook aktiv und zu Hause nie telefonisch erreichbar zu sein sind meiner Meinung nach - keine Gründe ihr die Kündigung zu erteilen.
0