Auto verschenkt

Beiträge
1
Mitglied seit:
Montag Juni 18, 2012
Zuletzt online:
Juni 18, 2012
- - Letzte Antwort: Donia Tabboubi
Beiträge
1383
Mitglied seit:
Montag Oktober 10, 2011
Zuletzt online:
November 13, 2015
- 18. Juni 2012 um 13:40
Guten Tag, ich habe glaube ich einen großen Fehler gemacht. Ich komme mal zu der Geschichte. Ich habe einen Sohn für den ich Unterhalt bezahlen muss, da ich einen neue Ausbildung machen wollte und auch so nicht viel Geld zur Verfügung habe, musste ich daran was ändern.

Da mein Kontakt zur Mutter und zum Kind auch nicht so gut war und die Mutter neu verheiratet ist, habe ich ihr Angeboten mein Auto zu schenken, wenn ihr Ehemann meinen Sohn Adoptiert.

Alles schön und gut, ich war natürlich so blauäugig und habe ihr vertraut bevor das alles fest war, da ihr Ehemann angeblich eine Arbeit bekommen würde, wenn er ein Auto hat, habe ich schon vor der Abklärung das Auto mit Schenkungsurkunde überlassen. Ich habe zwar von der Mutter einen Freistellungsurkunde vom Unterhalt, diese ist aber glaub ich ohne Notarischer Begläubigung nichts Wert.

Kann ich in diesen Fall was Unternehmen?
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

1 Antwort

Beiträge
1383
Mitglied seit:
Montag Oktober 10, 2011
Zuletzt online:
November 13, 2015
0
Danke
Hallo!
Ich will ja nicht auf die moralische Seite angehen , weil es um Ihren Sohn geht ... Meine persönliche Meinung behalte ich gerne für mich ...
Zu Ihrem Anliegen , würde ich sagen , dass diese Freistellungsurkunde nichts wert ist , selbst , wenn sie notariell beurkundet wäre , dann Sie sind der leibliche und gesetzliche Vater des Kindes und Sie sind somit zur Unterhaltszahlung verpflichtet , solange der neue Ehemann Ihren Sohn noch adoptiert hat...
Was Sie tun können , ist es folgendes: Mit Adoptionsmaßnahmen anfangen... Einfach mit dem Jugendamt Kontakt aufnehmen und den Weg einleiten.. Mich würde doch interessieren , was Ihr Sohn dazu sagt? Wie alt ist es überhaupt ?
Antwort von Donia Tabboubi kommentieren