Kann man unzulässige Kontoführungsgebühren zurückverlangen? [Gelöst]

Melden
Message postés
91
Date d'inscription
Donnerstag April 12, 2012
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juni 30, 2014
-
Message postés
91
Date d'inscription
Donnerstag April 12, 2012
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juni 30, 2014
-
Kontoführungsgebühren
hab vor paar Jahren einen Darlehnsvertrag abgeschlossen. Nun habe ich via Zufall, dass die Bank mir unzulässige Kontoführungsgebühren gezogen hat.Kann ich die jetzt zurückverlangen?
Danke der Antworten.

4 Antworten

Message postés
20
Date d'inscription
Montag November 12, 2012
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Mai 22, 2014
2
jo das darfst du eben zurückverlangen. Aber es steht in den Sternen geschrieben , ob du es zurückbekommenen wirst. Doch ein Versuch wäre es immer wert. Versuch dein Glück!!
Message postés
25
Date d'inscription
Mittwoch November 27, 2013
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Mai 21, 2021
3
Kannst ja mal Feedback geben ob das geklappt hat und du dein Geld wieder bekommen hast. Würde mich echt interessieren.
Message postés
42
Date d'inscription
Donnerstag Oktober 31, 2013
Status
Mitglied
Zuletzt online:
November 23, 2015
5
Hallo ! Dieses Gerichtsurteil in diesem TEXT kann nun dir Hoffnungen machen.
Message postés
91
Date d'inscription
Donnerstag April 12, 2012
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juni 30, 2014
3
"Kontoführungsgebühren im Rahmen eines Privatdarlehens sind nach dem Urteil des Bundesgerichtshofs (Az. XI ZR 388/10) unzulässig". Das habe ich in diesem Text gelesen und habe mir einen Termin mit dem Anwalt vereibart. Was das Ergebnis daraus wird , steht noch in den Sternen geschrieben. Ich lass euch wissen , wenn es so weit ist @ Janus.B