Urlaubsanspruch bei Heimarbeit?

Beiträge
1
Mitglied seit:
Donnerstag Oktober 2, 2014
Zuletzt online:
Oktober 2, 2014
-
Hallo! Ich habe da eine Frage: Ich arbeite seit 10 Jahren als Heimarbeiter, als geringfügig Beschäftigter, bekomme nur die Stückzahl bezahlt, die ich liefere. Auf meiner Lohnabrechnung bekomme ich den Ha-Grundlohn, Ha-Zuschlag 10% , Ha- Krankengeld 3,4%, Ha- Urlaubsgeld 11,6% und Ha-Ftgeld 3,6%. Ich habe einen Resturlaub von 120 Tagen und wollte, da wir im Moment wenig Aufträge haben, einige Tage Urlaub in Anspruch nehmen, damit ich auf die 450 Euro komme, aber mein Arbeitgeber lacht nur darüber. Steht mir überhaupt Urlaub zu? Da ich ja auf der Lohnabrechnung gewisse Zuschläge schon bekomme.
Danke für Ihre Antworten
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

2 Antworten

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 24. Januar 2019
Beiträge
184
Mitglied seit:
Donnerstag November 3, 2011
Zuletzt online:
November 23, 2015
15
1
Danke
Selbst die Heimatarbeiter haben einen Anspruch auf Urlaubstage. Drück deinem Arbeitgeber einen Ausdruck vom § 12 BUrlG in die Hand.

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 405 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von RE.VW kommentieren
Beiträge
87
Mitglied seit:
Mittwoch Mai 8, 2013
Zuletzt online:
November 23, 2015
11
0
Danke
"Da ich ja auf der Lohnabrechnung gewisse Zuschläge schon bekomme"? Geht es denn um Urlaubsabgeltung oder was soll man darunter verstehen? Haben Sie schon mal schriftlich Urlaub beantragt? Oder war es nur mündlich?
Zur Wiederholung: Eine Urlaubsabgeltung ist nach § 7 Abs. 4 BurlG nur zulässig, wenn der Urlaub wegen Beendigung des Arbeitsverhältnisses ganz oder teilweise nicht mehr gewährt werden kann.
Antwort von twenty two kommentieren