Tochter will sich zum Mann machen lassen [Gelöst]

Melden
Message postés
68
Date d'inscription
Dienstag Mai 14, 2013
Status
Mitglied
Zuletzt online:
März 11, 2015
-
tobias.60
Message postés
68
Date d'inscription
Dienstag Mai 14, 2013
Status
Mitglied
Zuletzt online:
März 11, 2015
-
Hallo! Kurze Frage. kann die Pflichtteilentziehung aufgrund der Homosexualität des Abkömmlings erfolgen?
Meine Tochter will sich zum Mann machen lassen.
Bin dagegen und nichts kann mich dazu bringen sie zu vererben. Aber mit meinem Vermögen mache ich was ich will Wäre es Grund für den Richter sie als Erbin durchzustreichen? Für mich ist es Blutspende verboten. Ganz zu schweigen eine geschlechtsangleichenden Operation einer Transsexuellen . Das ist ein Verbrechen aus Gottessicht.

2 Antworten


Keine Chance auf Pflichtteilsentziehung. Die Voraussetzungen des § 2333 BGB liegen nicht vor - siehe hier >>>

http://www.recht-finanzen.de/contents/1250-pflichtteilsentziehung#q=Pflichtteilsentziehung&cur=1&url=%2F

Was ist für einen Atheisten ("tobias.60: "bin Atheist")

>> http://www.recht-finanzen.de/forum/affich-34215-inzest-erlauben-also-legalisieren

ein Verbrechen aus "Gottes" Sicht?
tobias.60
Message postés
68
Date d'inscription
Dienstag Mai 14, 2013
Status
Mitglied
Zuletzt online:
März 11, 2015
19
Hallo S.H!
Vielen Dank dem Feedback. Dann werde ich halt mein Vermoegen zu meiner Lebzeiten verschenken halt, damit sie nichts nach meinem Tod abbbekommt.
(http://www.recht-finanzen.de/forum/affich-34215-inzest-erlauben-also-legalisieren)dieses Thread ist etwa 15 Tage alt und Gott wollte dass ich der richtigen Religion annehme. bin zum Judentum konvertiert.Offiziell noch nicht , aber im Herzen schon.