Brief an unbekannten Vater

peilomatfan07 1 Beiträge Montag November 3, 2014Mitglied seit: November 3, 2014 Zuletzt online: - 3. November 2014 um 17:07 - Letzte Antwort: Frasole 28 Beiträge Dienstag April 19, 2016Mitglied seit: März 17, 2017 Zuletzt online:
- 20. September 2016 um 12:37
Mein Freund hat vor kurzem einen Antrag beim Bafög - Amt gestellt und muss jetzt einen Einkommensnachweis von seinem Vater einreichen. Er kennt dieses aber nicht und musste trotzdem selbstständig nach seiner Adresse suchen. Jetzt stehen wir vor dem Problem, wie man den Vater darauf hinweisen soll, das notwendige Formular auszufüllen.
Vielleicht kann uns hier jemand weiterhelfen.
Mehr anzeigen 

5 Antworten

Antworten
nullzwigater 18 Beiträge Donnerstag September 11, 2014Mitglied seit: März 19, 2015 Zuletzt online: - 10. November 2014 um 09:05
0
Bewertung
Guten Tag!


Was soll denn das heißen?"Brief an unbekannten Vater "Unbekannter Vater? Hat ihn der Vater nicht rechtlich anerkannt?Oder ist es damit gemeint , er ist der gesetzliche Vater und nur die Adresse wäre unbekannt
Antwort von nullzwigater kommentieren
KathrinV 48 Beiträge Dienstag August 16, 2016Mitglied seit: März 28, 2018 Zuletzt online: - 16. August 2016 um 14:24
0
Bewertung
Lebt denn die Mutter noch? Vielleicht kann sie ihm dabei helfen?
Die Frage von nullzwigater finde ich außerdem berechtigt.
Antwort von KathrinV kommentieren
keinohrkuh 167 Beiträge Dienstag Januar 12, 2016Mitglied seit: September 27, 2017 Zuletzt online: - 17. August 2016 um 12:54
0
Bewertung
Glaube auch nicht, dass man das dem Sohn auferlegen muss. Das Amt kommt schließlich leichter an die Daten. Aber man macht es sich halt oft einfach...
Antwort von keinohrkuh kommentieren
mirsomir 106 Beiträge Sonntag Januar 5, 2014Mitglied seit: Februar 17, 2018 Zuletzt online: - 26. August 2016 um 13:44
0
Bewertung
Wie soll denn das Amt an die Daten kommen? Das Bafög-Amt ist nicht dafür zuständig, Einkommensnachweise direkt bei den Eltern einzufordern. Schließlich will das Kind was vom Amt und nicht das Amt was vom Kind. Es ist daher Pflicht der Familie alle nötigen Dokumente einzureichen, damit das Amt den Antrag bearbeiten kann. Dass das bisweilen extrem umständlich ist, ist natürlich klar. Wenn der Vater aber unbekannt ist, und nicht an den Sohn zahlt, dann müsste doch das Bafög unabhängig von ihm berechnet werden? Das sollte man mit dem Amt unbedingt besprechen. Da gibt es sicher eine Regelung für.
Antwort von mirsomir kommentieren
Frasole 28 Beiträge Dienstag April 19, 2016Mitglied seit: März 17, 2017 Zuletzt online: - 20. September 2016 um 12:37
0
Bewertung
Mit sowas ähnlichem musste ich mich auch mal rumschlagen. Wenn die lieben Väter nicht wollen, dann muss man halt einen Anwalt einschalten. Habe ich damals auch getan, dann hat er das alles erledeigt und ich hatte eine Sorge weniger und musste mich nicht persönlich mit meinem Vater rumärgern.
Antwort von Frasole kommentieren