Darf ich meiner Enkelin Ihre Begleitpersonen werden? [Gelöst]

Liebe Oma 76 Beiträge Dienstag September 4, 2012Mitglied seit: November 10, 2015 Zuletzt online: - 21. Januar 2015 um 12:12 - Letzte Antwort: Liebe Oma 76 Beiträge Dienstag September 4, 2012Mitglied seit: November 10, 2015 Zuletzt online:
- 2. Februar 2015 um 12:13
Hallo!
ich beschreibe mich kurz.
Über 60 , Führerschein habe ich seit etwa 15 Jahren. Doch seit etwa 05 Jahre war ich nicht am Steuer. Kerngesund. Sehbrille habe ich.
Komme ich meiner Enkelin als Begleitpersonen für das "Begleitende Fahren in Frage?
Danke
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

4 Antworten

anonymer Benutzer - 21. Januar 2015 um 20:20
+1
Bewertung
Um als Begleiter/in zugelassen zu werden, muss eine Person:

das 30. Lebensjahr vollendet haben,

mindestens seit fünf Jahren im Besitz einer gültigen Fahrerlaubnis der Klasse B (Pkw) sein,

darf zum Zeitpunkt der Beantragung der Fahrerlaubnis im Fahreignungsregister mit nicht mehr als einem Punkt belastet sein (bis zum 30.04.2014 in der Prüfungsbescheinigung eingetragene Begleiter mit bis zu 3 Punkten bleiben weiterhin zur Begleitung geeignet) und

die "0,5-Promille-Grenze" und das Drogenverbot beim Begleiten beachten, auch wenn er/sie nicht Führer des Pkw ist.
Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?  
Antwort von anonymer Benutzer kommentieren
KATARINA04523 52 Beiträge Dienstag Oktober 21, 2014Mitglied seit: Juli 24, 2015 Zuletzt online: - 22. Januar 2015 um 13:45
+1
Bewertung
meinem Vorredner muss ich bei allen Punkten Recht geben. Dazu kommt ja , dass Ihr Namen " Liebe Oma " namentlich in der Prüfbescheinigung eingetragen werden muss. Das ist natürlich auf theoretischer Ebene... Rate Ihnen dazu , paar Fahrstunden zu machen , Ihr Fahrreflex aufzufrischen und natürlich den Sehtest abzulegen Ihrer Enkelin eine wahre Schutzengel sein zu können.
Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?  
Antwort von KATARINA04523 kommentieren
rosenlady 25 Beiträge Mittwoch Januar 14, 2015Mitglied seit: Mai 27, 2015 Zuletzt online: - 28. Januar 2015 um 11:36
+1
Bewertung
Theoretisch können Sie die Begleitperson Ihrer Enkelin werden. Es ist jedoch ratsam, wenn Sie sich mit den Verkehrsregeln genauso gut auskennen wie Ihre Enkelin nach Abschluss der Fahrschule, um sie in schwierigeren Verkehrssituationen unterstützen zu können.
Hat Ihnen diese Antwort weitergeholfen?  
Antwort von rosenlady kommentieren
Liebe Oma 76 Beiträge Dienstag September 4, 2012Mitglied seit: November 10, 2015 Zuletzt online: - 2. Februar 2015 um 12:13
0
Bewertung
Vielen Dank an allen die mir geantwortet haben... Habe mir allen euren Hinweisen notiert... Vielen Dank! Habt einen schönen Tag!
Antwort von Liebe Oma kommentieren