Darf ein Stromversorger ohne Mahnung Strom abstellen?

07.25 49 Beiträge Dienstag Oktober 21, 2014Mitglied seit: November 24, 2015 Zuletzt online: - 5. Februar 2015 um 16:10 - Letzte Antwort: twenty two 87 Beiträge Mittwoch Mai 8, 2013Mitglied seit: November 23, 2015 Zuletzt online:
- 9. Februar 2015 um 17:03
hallo,

blöderweise habe ich vergessen meinem Stromversorger meine neue Bankverbindungen zu mitteilen. Als ich heute @ home ankam, wurde der Strom einfach abgestellt. Den Kundenservice habe ich nicht erreichen können. Dürfen sie das?
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

1 Antwort

twenty two 87 Beiträge Mittwoch Mai 8, 2013Mitglied seit: November 23, 2015 Zuletzt online: - 9. Februar 2015 um 17:03
0
Danke
"Stromversorger dürfen laut Gesetz ab einem Rückstand von 100 Euro den Strom abstellen - wenn die fehlende Summe nicht schlüssig begründet wird, zum Beispiel mit einem Widerspruch gegen Preiserhöhungen. Zuvor müssen sie ihren Kunden abgemahnt und die Sperrung angedroht haben. Die Maßnahme muss außerdem verhältnismäßig sein. Im Jahr 2011 gab es laut Bundesnetzagentur über 300.000 Stromsperren".Zitat.
Bei Ihnen finde ich komisch, dass Sie keinerlei Mahnung erhalten haben!!!
Antwort von twenty two kommentieren