Schenkung mit Nießbrauch: Höhe Schenkungsteuer

Beiträge
1
Mitglied seit:
Mittwoch Juni 24, 2015
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Juni 24, 2015
-
Folgender Fall:

Mutter überschreibt ihren zwei Kindern das Haus, trägt Nießbrauch ein (im Jahr 2003).

11 Jahre später wird Mutter Pflegefall, kommt ins Heim.

Haus wird verkauft, im Anschluß wird der Nießbrauch durch Ablöse/Notar und Betreuer gerichtlich gelöscht.

Restbetrag - ca. 90.000 Euro pro Sohn - wird auf die Söhne verteilt.

Fällt nun Schenkungsteuer an? Wenn ja, wie viel?

Keiner der beiden Söhne bewohnt das Haus.
Die Wohnfläche wurde mit 120 qm angegeben, das Grundstück mit 556 qm.

Müssen die Söhne zahlen?
Wenn ja, wie viel ungefähr?

Danke für die Antworten
Mehr anzeigen 

1 Antwort

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 28. Juli 2019
Beiträge
35
Mitglied seit:
Freitag April 10, 2015
Status
Mitglied
Zuletzt online:
November 17, 2015
13
1
Danke
Hallo,
bin zwar kein Steuerberater, aber ich meine, nein. Schenkungsteuer wird nicht fällig, da Freibetrag für Kinder 400.000 € beträgt (§ 16 ErbStG).

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 24 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von lost@de kommentieren