Verlust aus Vermietung und Verpachtung [Gelöst]

Beiträge
1
Mitglied seit:
Mittwoch Februar 15, 2017
Zuletzt online:
Februar 15, 2017
- - Letzte Antwort: Silke Grasreiner
Beiträge
475
Mitglied seit:
Samstag April 2, 2016
Status
Verifizierter Experte
Zuletzt online:
Dezember 10, 2018
- 22. August 2018 um 06:58
Hallo,

ich heiße Andreas und habe zwei Fragen:

1. Wir besitzen ein Mietshaus und haben in 2016 aufgrund umfangreicher Renovierungen einer Wohnung einen Verlust aus Vermietung und Verpachtung von ca. € 4.500 erzielt. In 2015 hatten wir einen Gewinn von ca. € 1.500. Ist es möglich, den Verlust in 2016 mit dem Gewinn von 2015 zu "verrechnen" (Verlustrücktrag?), d.h. im Nachhinein den Gewinn und damit auch die Steuerlast in 2015 zu schmälern?
2. Macht es steuerlich Sinn, größere Investitionen in das Mietshaus (z.B. Badezimmerrenovierung, Küche) über mehrere Jahre abzuschreiben, auch, wenn die Steuererstattung für 2016 geringer ausfiele, als wenn man alles auf einmal ansetzte? Wie aus Frage 1 hervorgeht, ist ohnehin schon ein deutlicher Verlust in 2016 entstanden.

Vielen Dank!

Andreas O.
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

1 Antwort

Beste Antwort
Beiträge
475
Mitglied seit:
Samstag April 2, 2016
Status
Verifizierter Experte
Zuletzt online:
Dezember 10, 2018
2
Danke
Hallo,

wie Verlustrücktrag funktioniert, können Sie in diesem CCM-Artikel nachlesen.

Wann Sie Renovierungskosten als Anschaffungskosten geltend machen und damit über mehrere Jahre absetzen können, erfahren Sie hier.

Gruß vom CCM-Team
Silke Grasreiner

Chefredakteurin - CCM Recht & Finanzen

Antwort von Silke Grasreiner kommentieren