Parwise Partnervermittlung

Beiträge
1
Mitglied seit:
Montag Juni 26, 2017
Zuletzt online:
Juni 26, 2017
-
Habe mich am 19.2.2016, als ich aus den USA zurückkam, bei Parwise angemeldet, um mir das Schnupperangebot für 1 Euro anzuschauen für 14 Tage.
Jedoch entschied ich mich, schon nach 10 Tagen, am 27.02.16, das Ganze zu kündigen. Ich schrieb per E-Mail, erhielt jedoch keine Antwort. Ich wiederholte das Ganze ca. 5-mal und ich war wirklich stinksauer wegen so viel Unverschämtheit. Es kamen E-Mails von Parwise, dass sie nicht auf mein Konto zugreifen konnten, um den Mitgliedsbeitrag abzubuchen. Ich hatte das kommen sehen und kündigte zuvor schnell mein Konto. Ich drohte mit Anwalt. Jedoch auch keine Regung, bis später eine Mahnung kam und jetzt nach einem Jahr sogar ein Inkassoschreiben, das ich spätestens bis 17.06.017 ca. 89 Euro bezahlen soll. Davor erhielt ich schon mal ein Schreiben von Frontline Digital GmbH. Ich dachte, das wäre ein Scherz. Die Forderungen beliefen sich auf ca. 1.200 Euro und ich löschte sie sofort. Ich konnte mich nicht erinnern, in der kurzen Zeit, in der ich in Deutschland bin, irgendjemandem so eine Summe zu schulden! Auf die 89 Euro, die fällig wären am 17.06.17, reagierte ich sofort und googelte im Netz und fand eine Adresse. Per Einschreiben schickte ich alle Korrespondenz, die ich an Parwise geschrieben hatte, und forderte sie nochmals auf, eine Löschung und Kündigung meines Profils sofort zu erwirken. Und letzte Woche erhielt ich wieder eine E-Mail, dass meine Kündigung angenommen wird ab 03.09.2017 - ich war sprachlos! Und nun erhalte ich sofort wieder Parnerschaftsangebote! Was soll ich tun?
Die nehmen mich doch auf den Arm. Ist so etwas denn zulässig, das ist doch kein Geschäftsgebaren?

Wer kann mir hier einen Rat geben, wie ich dem schnellstens ein Ende setzen kann?

Danke
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

2 Antworten

Beste Antwort
Überprüft von Silke Grasreiner am 2. Februar 2019
Beiträge
4
Mitglied seit:
Mittwoch September 20, 2017
Zuletzt online:
November 8, 2017
1
1
Danke
Auf jeden Fall einen Anwalt nehmen. Da stimme ich auf jeden Fall zu.

Beim Verbraucherschutz ist die Masche scheinbar auch schon bekannt. Schau dir mal diesen Artikel an.

Dort findest du am Ende des Beitrags u.a. auch einen Link zu den besten Partnerbörsen 2017.

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 349 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von RichardLorenz kommentieren
Beiträge
14
Mitglied seit:
Dienstag Juli 25, 2017
Zuletzt online:
August 2, 2017
2
0
Danke
Anwalt heranziehen! Der wird schon wissen, ob das eine Masche ist oder ob sie dich veräppeln.
Antwort von ndubist kommentieren