Doppelte GEZ-Gebühr bei Todesfall

Beiträge
1
Mitglied seit:
Freitag Mai 11, 2018
Zuletzt online:
Mai 11, 2018
-
Hallo, folgender Sachverhalt: mein Ehemann ist Ende Januar d.J. verstorben. Die Gez-Gebühr wurde bislang auf seinen Namen gezahlt, bis März ausgeglichen. Ich habe ein Schreiben von der GEZ erhalten, dass "aus datenschutzrechtlichen Gründen ein Beitragskonto nicht auf andere Personen umgeschrieben werden kann". Die neue Rechnung auf meinem Namen ist von März bis Juni ausgestellt, sodass ich dann den März doppelt bezahle. Ist das rechtens? Danke
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

1 Antwort

Beiträge
15
Mitglied seit:
Montag April 23, 2018
Zuletzt online:
Oktober 8, 2018
1
0
Danke
Also, da kann etwas nicht stimmen. Ich habe auch noch nie von einem vergleichbaren Fall gehört! Ich glaube, du solltest da rechtliche Hilfe in Anspruch nehmen, damit du in Zukunft nicht immer den doppelten Beitrag zahlen musst. Ich finde so ein Vorgehen der GEZ extrem unverschämt! Kann mir nicht vorstellen, dass das rechtens ist
Antwort von mond1972 kommentieren