Holding für Immobilienfirma, um Steuern zu minimieren

Nolyzlel
Message postés
3
Date d'inscription
Sonntag August 21, 2022
Status
Mitglied
Zuletzt online:
August 21, 2022
- Geändert am 23. August 2022 um 01:13
Silke Grasreiner
Message postés
3199
Date d'inscription
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
September 24, 2022
- 23. August 2022 um 01:18

Guten Tag, 

ich plane, eine GmbH zu gründen, mit dem Zweck Immobilien zu errichten und diese inkl. Grundstück zu verkaufen.

Nun habt ihr sicherlich schon von der Holding-Struktur gehört, welche genutzt werden kann, um Steuern zu sparen. Prinzip ist, dass man anstatt das Haus selbst zu verkaufen eine GmbH (in der das Haus vorhanden ist) oder Anteile dieser verkauft und somit nur etwa 1,5% Steuern auf Erträge zahlen soll. Siehe dieses Video zur näheren Erklärung. 

Nun meine Fragen:
- Wird diese Vorgehensweise in der Praxis angewandt? Sprich: Kommt so etwas häufig vor?
- Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden, damit diese Struktur funktioniert?
- Welche Risiken gehen mit der Vorgehensweise einher? Kann dies als Steuerhinterziehung gelten? 

Danke im Voraus! :)

1 Antwort

Silke Grasreiner
Message postés
3199
Date d'inscription
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
September 24, 2022
791
23. August 2022 um 01:18

Hallo,

also mal ehrlich, Sie machen hier drei Threads auf mit sehr speziellen Fragen zu einem lukrativen Geschäftsprojekt, dass auch schon beim Start hohe Beträge an Investitionen erfordert, die Sie also zu haben scheinen. Und dann wollen Sie alle sehr speziellen Fragen in einem kostenlosen Forum beantwortet bekommen? Sie brauchen für Ihr Vorhaben auf jeden Fall einen guten Steuerberater bzw. eigenen Buchhalter, wenn Sie das alles nicht wissen, denn nur mit der Gründung ist es ja nicht getan. Sie müssen danach weiter auf alle Details achten, bevor Sie Aufträge vergeben, Steuererklärungen abgeben usw. Und bei solchen Investitionen sollten Sie auch eher auf den Rat eines Fachmanns vertrauen, nicht auf ein kostenloses Forum, obwohl hier auch durchaus Fachleute unterwegs sind, die für so spezielle Fragen aber mit Recht ein Honorar verlangen.


1