Einkünfte aus Gewerbebetrieb (Überblick)

Dezember 2016



Die Bemessungsgrundlage der Einkünfte aus Gewerbebetrieb (gewerbliche Einkünfte) ist der Gewinn.

Dieser Gewinn wird durch den in § 4 Abs. 1 EStG vorgeschriebenen Betriebsvermögensvergleich (dieser Vergleich hängt von der Bilanzierung ab) oder durch die in § 4 Abs. 3 EStG vorgeschriebenen Einnahmeüberschußrechnung (diese wird durch die Einnahmen-Ausgaben-Rechnung ermittelt) berechnet.

Die Auswahl der Methode hängt davon ab, ob eine Buchführungspflicht besteht oder nicht.

Die Gewinne von buchführungspflichtigen Personen werden nach dem Betriebsvermögensvergleich ermittelt.

Die Gewinne von Nicht-Buchungspflichtigen können nach der Methode der Einnahmeüberschußrechnung ermittelt werden.

Lesen Sie auch :


Tribunal correctionnel : définition et audience
Tribunal correctionnel : définition et audience
Das Dokument mit dem Titel " Einkünfte aus Gewerbebetrieb (Überblick) " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.