Abmahnung wegen Datenschutzverletzung verfassen

Oktober 2017

Das Thema Datenschutz wird in Zeiten der Digitalisierung immer bedeutsamer. In Deutschland gibt es im Vergleich zu anderen Ländern vergleichsweise strenge Datenschutzbestimmungen. Sollte ein Unternehmen Ihre persönlichen Daten missbraucht haben, können Sie es abmahnen - so wie auch im Arbeitsrecht ein Arbeitgeber einen Mitarbeiter bei Fehlverhalten am Arbeitsplatz abmahnen kann.


Was tun bei einer Datenschutzverletzung?

Die gesetzliche Grundlage für den Datenschutz in Deutschland stellt das Bundesdatenschutzgesetz (BDSG) dar. Wenn ein Unternehmen gegen die datenschutzrechtliche Informationspflicht verstoßen hat, kann sich die betroffene Person schriftlich an das Unternehmen wenden und es wegen Datenschutzverletzung abmahnen. Falls beispielsweise Ihre eigenen Daten ins Internet gestellt werden, sollten Sie Ihr Recht auf informationelle Selbstbestimmung beanspruchen, sich an den Webmaster wenden und die Daten aus dem Netz entfernen lassen.


Es ist äußerst wichtig, die Abmahnung per Einschreiben zu verschicken, damit Sie zu einem späteren Zeitpunkt einen Nachweis über die versandte Abmahnung haben. Dies ist besonders dann von Nutzen, wenn es zu einem Gerichtsverfahren und somit einer möglichen Strafe für das Unternehmen kommt.

Muster für Abmahnung wegen Datenschutzverletzung

Unsere kostenlose Vorlage hilft Ihnen dabei, ein Unternehmen wegen Datenschutzverletzung abzumahnen.


Abmahnung wegen Datenschutzverletzung



Vor- und Nachname des Betroffenen
Straße und Hausnummer
PLZ Ort


Name des Unternehmens
Straße und Hausnummer
PLZ Ort


Ort, Datum


Betreff: Abmahnung wegen Datenschutzverletzung


Sehr geehrte Damen und Herren,

leider sehe ich mich dazu veranlasst, aus folgendem Grund eine Abmahnung gegen Sie auszusprechen: Sie haben am __.__.20__ Ihre Aufgaben entsprechend ihrer Datenschutzerklärung nicht erfüllt und die von mir übermittelten Daten zu meiner Person über den Zweck meiner Kontaktaufnahme hinaus gespeichert und zu werblichen Zwecken genutzt.

Die oben geschilderte Verletzungshandlung stellt einen schwerwiegenden Verstoß gegen die mit Ihnen vertraglich geltenden Vorschriften im Zusammenhang mit dem § 1 Absatz 1 BDSG dar. Ein solches Fehlverhalten kann und werde ich nicht tolerieren.

Ich fordere Sie daher auf, meine Daten umgehend von Ihrer Webseite zu entfernen und mir die beiliegende strafbewehrte Unterlassungserklärung abzugeben. Als Frist für den Eingang der Unterlassungserklärung setze ich Ihnen den __.__.20__ .

Sollte diese Frist ergebnislos verstreichen, behalte ich mir weitere rechtliche Schritte gegen Sie vor.

Mit freundlichen Grüßen,
_______ [handschriftliche Unterschrift]


Foto: © Elnur Amikishiyev - 123RF.com

Lesen Sie auch

Erstellt von Janine01. Letztes Update am 7. Oktober 2017 03:31 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Abmahnung wegen Datenschutzverletzung verfassen " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutlich als Urheber kennzeichnen.