Wie sieht eine Ausgleichsquittung aus?kostenfreies Muster für eine Ausgleichsquittung

Dezember 2016

Wird ein Arbeitsverhältnis beendet, soll der Arbeitgeber seinem gekündigten Arbeitnehmer alle seine Arbeitspapiere wie Zeugnis, Lohnsteuerkarte und Versicherungsnachweisheft auszuhändigen. Dieser Letzte ist er nach § 368 BGB wiederum dazu verpflichtet mit einer Ausgleichsquittung deren Empfang zu bestätigen.
Im Folgenden ein kostenfreies Muster für eine Ausgleichsquittung:


Wie sieht eine Ausgleichsquittung aus?


Eine Ausgleichsquittung kann folgendes aussehen:

Hiermit bestätige ich (Vor und-Nachnamen des Arbeitnehmers & Matrikel-Nummer ***& ausgeübter Beruf& Abteilung & Firma), nach dem Ende meines Arbeitsverhältnisses ,die u.g aufgeführten Papiere und Abrechnungen ordnungsgemäß erhalten zu haben:
  • Lohnsteuerkarte für das Jahr 20**
  • Arbeitsbescheinigung für die Arbeitsagentur
  • Arbeitszeugnis
  • Urlaubsbescheinigung
  • Gehaltsabrechnung für Monat .( z.B : Oktober)..
  • Usw.

Das noch ausstehende Gehalt sowie die Urlaubs- und Überstundenabgeltung in Höhe von ... € gesamt habe ich per Scheck bekommen.
Ich bestätige die Richtigkeit der Gehaltsabrechnung, Urlaubs- und Überstundenabgeltung.
Schließlich versichere ich , dass ich keine weiteren Ansprüche gegen den Arbeitgeber (Namens des Arbeitgebers***)beziehungsweise das Unternehmen und in Verbindung mit dem Arbeitsverhältnis und seiner Beendigung erheben werde.
Ort & Datum der Blockunterschrift des Arbeitnehmers

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Wie sieht eine Ausgleichsquittung aus?kostenfreies Muster für eine Ausgleichsquittung " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.