Geplante Rentenreform: Zuschussrente

Dezember 2016

Zur Bekämpfung der Altersarmut ist unter anderem die Einführung einer Zuschussrente geplant. Bisher beziehen Geringverdiener nur eine sehr geringe Rente. Diese Minirente soll zukünftig verdoppelt werden auf derzeit maximal 850 Euro.

Folgende Voraussetzungen müssen für den Bezug der Zuschussrente erfüllt sein:
  • Übergangszeit ab 2013: Eine Aufstockung der Minirente ist immer dann möglich, wenn 40 Versicherungsjahre und 30 Beitragsjahre (aus Beschäftigung, Kindererziehung bis zum 10. Lebensjahr oder Pflege) nachgewiesen werden können.
  • Ab 2019: Ab sofort ist es zusätzlich erforderlich, dass mindestens 5 Jahre (stetig ansteigend bis auf 35 Jahre im Jahr 2049) an zusätzlicher Altersvorsorge nachgewiesen werden können.
  • Ab 2023: Eine Aufstockung der Minirente ist immer dann möglich, wenn 45 Versicherungsjahre und 35 Beitragsjahre (aus Beschäftigung, Kindererziehung bis zum 10. Lebensjahr oder Pflege) nachgewiesen werden können.

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Geplante Rentenreform: Zuschussrente " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.