Drittanbietersperre durch Mobilfunkanbieter

Immer wieder tauchen auf Mobilfunkrechnungen Abogebühren unbekannter Anbieter auf. Klingeltöne, Spiele oder Musik: Die sogenannten Drittanbieter lassen sich ihre Dienste einfach über die normale Handyrechnung bezahlen. Dies kann der Kunde durch eine Sperre verhindern.


Gesetzlicher Anspruch auf Drittanbietersperre

Schon mit einem falschen Klick können Smartphone-Besitzer in eine Abofalle von Drittanbietern tappen. Eher Vertragskunden als Prepaid-Kunden sind betroffen, da die Drittanbieter die Kosten für ihre Dienste und Leistungen einfach über die Handyrechnung des Mobilfunkbetreibers vom Konto des Kunden mit einziehen lassen.


Mit einer Drittanbietersperre können Sie dies verhindern. Diese muss Ihr Mobilfunkanbieter nach dem neuen Telekommunikationsgesetz (TKG), das im Mai 2012 in Kraft getreten ist, auf Ihren Wunsch kostenlos einrichten.

In § 45d TKD heißt es:
"Der Teilnehmer kann von dem Anbieter öffentlich zugänglicher Mobilfunkdienste und von dem Anbieter des Anschlusses an das öffentliche Mobilfunknetz verlangen, dass die Identifizierung seines Mobilfunkanschlusses zur Inanspruchnahme und Abrechnung einer neben der Verbindung erbrachten Leistung unentgeltlich netzseitig gesperrt wird."

Einzelne Rufnummern oder Rufnummernbereiche, zum Beispiel 0900er- oder 0180er-Nummern, sind von der Drittanbietersperre nicht erfasst, können beim Mobilfunkbetreiber aber separat gesperrt werden. Dies ist ebenfalls kostenlos.

Drittanbietersperre bei Deutsche Telekom

Um ungewünschte Dienste sperren zu lassen können Sie ein entsprechendes per Post, Fax oder E-Mail an die Kundenbetreung von T-Mobile schicken oder Sie rufen den Kundenservice auf der Kurzwahl 2202 oder auf 0800-3302202 aus dem Telekom-Festnetz kostenfrei an. Außerdem geht die Sperre online über Ihr Kundenportal.

Drittanbietersperre bei Vodafone

Bei Vodafone haben Sie die Option, die Sperre der kostenpflichtigen Diensten unter 1212 vom Handy aus oder 0800-1721212 aus dem Festnetz einrichten zu lassen. Sie können das auch selbst online über Ihren Mein-Vodafone-Account tun. Informationen zum Vorgehen finden Sie hier.

Drittanbietersperre bei O2

Bei O2 sperren Sie kostenpflichtige Dienste am besten telefonisch. Vertragskunden erreichen die Kundenbetreuung vom Handy aus unter 55222 oder aus dem Festnetz unter 0180-4055222. Auch bei O2 ist die Sperre online über das Kundenportal Mein O2 möglich.

Drittanbietersperre bei Mobilcom-Debitel

Bei Mobilcom-Debitel gibt es die meisten Beschwerden über Drittanbieter. Um die Sperre zu aktivieren, rufen Sie die Kunden-Hotline unter 040-555541000 an oder vom Handy aus unter der Kurzwahl 22240.

Drittanbietersperre bei Aldi Talk

Wie Sie die Drittanbietersperre bei dem beliebten Mobilfunk-Discounter einrichten lassen, erfahren Sie in diesem CCM-Artikel.

Drittanbietersperre bei Klarmobil

Beim Mobilfunk-Discounter Klarmobil können Sie die Sperre telefonisch über den Kundenservice aktivieren lassen. Vertragskunden müssen dazu die Nummer 040-348585300 wählen und Prepaid-Kunden die 040-348585305.

Foto: © Weerapat Kiatdumrong - 123RF.com

Lesen Sie auch

Erstellt von Janine01. Letztes Update am 12. Juni 2018 um 07:30 von SilkeCCM.
Das Dokument mit dem Titel "Drittanbietersperre durch Mobilfunkanbieter" wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutlich als Urheber kennzeichnen.

Einsicht in das Grundbuch beantragen und Grundbuchauszug
Kündigung eines Vertrags mit dem Pay-TV-Sender Sky