Seine Reisepass ohne Erlaubnis der Mutter??

Alex.L - 14. Dezember 2011 um 10:56
Quelle.K
Message postés
153
Date d'inscription
Dienstag November 22, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Mai 19, 2014
- 14. Dezember 2011 um 15:21
Guten Tag,

meine Ex- Frau , die Mutter unseres ( 14 jährigen ) Sohnes verbietet ihm / mir einen Reisepass für ihn ausstellen zu lassen . Wir haben das gemeinsame Sorgerecht. Darf ich denn ohne ihr Erlaubnis unserem Sohn einen Reisepass ausstellen ? Ich will mit ihm in den nächsten Ferien verreisen. Ich habe das Besuche recht für die erste Hälfte seiner Schulferien.
Ich danke euch schon mal für ein Feedback im Voraus.
Lieben Gruß

1 Antwort

Quelle.K
Message postés
153
Date d'inscription
Dienstag November 22, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Mai 19, 2014
6
14. Dezember 2011 um 15:21
HALLO !

soviel ich weiß bedarf es beim gemeinsamen Sorgerecht die Unterschrift der beiden Eltern eine Reisepass ausstellen zu lassen. Doch habe ich diesen Beitrag zum Thema gefunden , den ich hier reinkopiert habe :
"
OLG Bremen Beschluss v. 8.8.2007 - 5 UF 34/06 hat Folgendes geschrieben:
Bei der Beantragung eines Kinderausweises handelt es sich um eine Angelegenheit der Alltagssorge i. S. des § 1687 I S. 2 und 3 BGB. Einer Zustimmung des anderen - ebenfalls sorge berechtigten - Elternteils bedarf es daher nicht.

....

Zwar dürfte der Besitz eines Ausweises für das Kind selbst von erheblicher Bedeutung sein. Das ändert aber nichts an dem Umstand, dass die Beantragung eines solchen Ausweises - jedenfalls in der Regel - eine Selbstverständlichkeit und demzufolge eine bloße Formalie darstellt. Eines Entscheidungsprozesses, an dessen Ende wegen der Bedeutung der Sache ein gegenseitiges Einvernehmen der Eltern i. S. des § 1687 I S. 1 BGB erzielt werden müsste, bedarf es insoweit nicht


Geh bestenfalls zum Rathaus und frag einfach danach nach. Vielleicht wirst du doch den Reisepass ausstellen lassen . Damit zu reisen brauchst du jedenfalls ihre Erlaubnis . Denn Gemeinsames Sorgerecht = gemeinsame Aufenthaltsbestimmungsrecht.
Alles Gute.
Quelle: http://www.treffpunkteltern.de/foren/viewtopic.php?p=200349&highlight=#200349
L.G
0