Billige Ausreden Rassismus zu rechtfertigen

Melden
-
Message postés
153
Date d'inscription
Dienstag November 22, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Mai 19, 2014
-
Guten Tag,

2008 habe ich einen Antrag auf Familienzusammenführung , meinen Sohn hierher zu bringen. Er ist 17 Jahre alt. 2 Jahre lang haben wir nichts gehört. 2010 wurde der Antrag offiziell abgelehnt. Grund: Von wegen wäre die Geburtsurkunden vom Standesamtsleiter nicht unterschriebenen.Es geht um eine tunesische Urkunde.
2011 habe ich anwaltlich nachweisen können , dass doch die Urkunde ( in französischer Sprache ) unterschrieben wurde. 2011 haben wir den Antrag noch mal gestellt, welcher er nochmal abgelehnt wurde. Grund: ich habe die Geburt meines Kindes n Deutschland nicht angemeldet.
Meiner Meinung nach handelt es sich um billige Ausreden rassistische Hintergründe zu decken.
Könntet ihr mir einen Ratschlag geben?
Vielen Dank im Voraus.

1 Antwort

Message postés
153
Date d'inscription
Dienstag November 22, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Mai 19, 2014
5
Hi,
Rassismus ist ein allgemeines Begriff einer Ideologie und lässt sich nicht mit der Grundprinzipien einem demokratischen Rechtsstaat wie die BRD zu unterstellen;
Sie haben doch einen Anwalt eingeschaltet. Er soll seine Arbeit ruhig erledigen.
Alles Gute!