Güterrecht nach Scheidung

ORAYANA - 8. Juni 2012 um 16:51
KILLING ME SOFTLY Message postés 62 Date d'inscription Freitag April 13, 2012 Status Mitglied Zuletzt online: Mai 2, 2014 - 11. Juni 2012 um 15:33
Guten Tag,
Im Laufe unserer Ehe hat mein zukünftiger Ex- Mann ein Immobilienhaus vererbt bekommen. Da er fast rote Zahlen geschrieben hat , hat er meiner finanzielle Hilfe gebraucht. Jetzt will er sie nicht beim Scheidungsprozess einbeziehen, unter dem Aufwand , es war selbstverständlich als Ehepaar sich gegenseitig zu helfen.
PS: Wie haben weder Ehevertrag noch Schuleingeständnisse unterschrieben.
@ Zur Gütergemeinschaft beschlossen wir bei der Eheschließung.
Fraglich ist es jetzt , ob er das Recht dazu , mir meine Geldsummen hinunterschlucken?
Ich wäre allen Dankbar , die mir die Augen zu offen versuchen.
L.G

1 Antwort

KILLING ME SOFTLY Message postés 62 Date d'inscription Freitag April 13, 2012 Status Mitglied Zuletzt online: Mai 2, 2014 5
11. Juni 2012 um 15:33
Hallo!
Ich bin der Meinung , dass Sie einen Blick in diesen Paragraph schaffen sollen:
http://www.gesetze-im-internet.de/bgb/__1374.html
Außerdem werden die oben erwähnten Summen als Schenkungen betrachtet , solange es keine Schuleingeständnisse vorliegt.
Gruß
0