Scheidung und nichteheliches Kind [Gelöst]

Beiträge
1
Mitglied seit:
Donnerstag Februar 7, 2013
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Februar 7, 2013
- - Letzte Antwort: Donia Tabboubi
Beiträge
1379
Mitglied seit:
Montag Oktober 10, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
November 13, 2015
- 8. Februar 2013 um 11:52
Guten Tag,

ich habe vor einiger Zeit geheiratet und dadurch den Sohn meines Mannes gerne aufgenommen.

Nun habe ich erfahren, dass der Sohn meines Mannes im Erbrecht wie mein eigener Sohn zählt. Das ist in Ordnung.

Mein Mann möchte nun aus privaten Gründen einen Ehevertrag abschließen.

1. Frage: Kann ich im Ehevertrag auch Zahlungen für seinen Sohn ausschließen ?
2. Frage: Wie steht das Kind erbrechtlich zu mir, wenn wir uns scheiden lassen würden ?

Hat er dann auch noch Erbansprüche ?

Vielen Dank.
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

1 Antwort

Beste Antwort
Beiträge
1379
Mitglied seit:
Montag Oktober 10, 2011
Status
Mitglied
Zuletzt online:
November 13, 2015
97
1
Danke
Hallo!
@ Zur Frage Nr.01: Nein lautet die Antwort. Den Unterhalt während der Ehe lässt sich nicht im Ehevertrag ausschließen.
Zur Frage Nr.02: nach dem deutschen Erbrecht haben Uneheliche Kinder Anspruch auf ein gesetzliches Erbe genau wie die gesetzlichen Kinder, es sei denn wird das Kind enterbt , anders gesagt von der Erbe ausgeschlossen , dann wird er nur sein Pflichtteil bekommen. Siehe mal dazu :http://de.wikipedia.org/wiki/Nichtehelichengesetz

Sagen Sie "Danke" 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM 24 Nutzer haben uns diesen Monat Danke gesagt

Antwort von Donia Tabboubi kommentieren