Teilsorgerecht wegen Verletzung der Aufsichtspflicht entziehen? [Gelöst]

Beiträge
77
Mitglied seit:
Donnerstag Mai 2, 2013
Zuletzt online:
Juli 20, 2015
-
Kann man wegen Verletzung der Aufsichtspflicht angeklagt werden? Mein Sohn hat sich die Finger im WC-Raum mit meiner Rasierklinge geschnitten und meine Ex-Frau will mir nun das Teilsorgerecht wegen Verletzung der Aufsichtspflicht entziehen. Hat sie Chancen dafür?
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

3 Antworten

Beste Antwort
Beiträge
657
Mitglied seit:
Samstag April 2, 2016
Status
Verifizierter Experte
Zuletzt online:
März 15, 2019
385
1
Danke
Hallo,

das Teilsorgerecht kann bei einer Verletzung der Aufsichtspflicht zwar entzogen werden, aber bei einem einzelnen, minderschweren Vorfall ist das mehr als unwahrscheinlich. Dafür müsste dem betroffenen Elternteil schon eine nachhaltige Gefährdung des Kindeswohls nachgewiesen werden - und auch dann ist der Entzug des Sorgerechts das allerletzte Mittel. Die Drohung der Ex-Frau ist also übertrieben.

Gruß vom CCM-Team
Silke Grasreiner

Chefredakteurin - CCM Recht & Finanzen

Antwort von Silke Grasreiner kommentieren
Beiträge
91
Mitglied seit:
Donnerstag April 12, 2012
Zuletzt online:
Juni 30, 2014
2
0
Danke
Ihre Ex-Frau kann es sich abschminken, Sie deswegen zu verklagen bzw. den Prozess zu gewinnen. Es gibt keine Verletzung der Aufsichtspflicht in einer vertrauten und abgeschlossenen Wohnung. Siehe dazu das Urteil vom Amtsgericht Bonn vom 4. März 2011, Az. 104 C 444/10.
Antwort von hicham.Sahline kommentieren
Beiträge
5
Mitglied seit:
Donnerstag Februar 21, 2019
Zuletzt online:
Februar 21, 2019
1
0
Danke
Ah das ist mir neu!

Aber was ist, wenn der Vater z.B. ein Messer, an dem man sich schneiden könnte, oder giftige Flüssigkeiten, die das Kind trinken könnte, offen rumliegen/stehen hätte. Das ist dann ein anderer Fall, oder? Also wie ist das Kind an die Rasierklinge gekommen?

VG,
Andred
Antwort von Andred_4504 kommentieren