Profitieren nur die deutschen vom Bafög?

Beiträge
73
Mitglied seit:
Dienstag April 16, 2013
Zuletzt online:
November 5, 2015
- - Letzte Antwort: Perry_M
Beiträge
250
Mitglied seit:
Montag März 30, 2015
Zuletzt online:
Februar 18, 2016
- 14. April 2015 um 13:23
Hallo Leute!
ich habe eine Frage an euch:
nur die deutschen haben Anspruch auf BAFÖG " Studentengeld" also wenn eine aus dem Ausland kommt , mit ihrem deutschen Mann in Deutschland lebt und sich als Masterstudentin an einer deutschen meldet , in diesem Fall kann sie von einem Bafög profitieren?
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

2 Antworten

Beste Antwort
Beiträge
250
Mitglied seit:
Montag März 30, 2015
Zuletzt online:
Februar 18, 2016
1
Danke
Wenn man bei Google "Ausländer BaföG" eingibt, erhält man an erster Stelle folgenden Link zu einer Seite, die viel erklärt:

http://www.bafoeg-rechner.de/FAQ/bafoeg-fuer-auslaenderinnen.php

Danke Perry_M 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM hat diesen Monat 105 Benutzern geholfen

Antwort von Perry_M kommentieren
Beiträge
45
Mitglied seit:
Mittwoch April 1, 2015
Zuletzt online:
November 9, 2015
1
Danke
Ausländer können Leistungen nach dem BAföG in der Regel dann beanspruchen, wenn sie ein von der Ausbildung unabhängiges Aufenthaltsrecht in Deutschland besitzen ? etwa weil sie hier aufgewachsen sind oder ihr Aufenthaltsrecht von hier lebenden Eltern oder vom Partner ableiten.
Wenn sie hier leben dürfen, weil sie geheiratet haben , dann besitzen sie eigentlich Bafög beantragen , ich bin aber KEIN Anwalt für soziales Recht , das ist meine persönliche Interpretation .... Durch eine Ehe mit einem deutschen Partner ist das unabhängige Aufenthaltsrecht gewährleistet

Danke S.H 1

Wir freuen uns über ein paar nette Worte als Dankeschön. Kommentar hinzufügen

CCM hat diesen Monat 105 Benutzern geholfen

Perry_M
Beiträge
250
Mitglied seit:
Montag März 30, 2015
Zuletzt online:
Februar 18, 2016
-
Durch eine Ehe mit einem deutschen Partner ist das unabhängige Aufenthaltsrecht gewährleistet

Das stimmt meines Wissens so uneingeschränkt nicht.

Soweit ich weiß, muss die ehelichen Lebensgemeinschaft gemäß § 31 AufenthG drei Jahre in der Bundesrepublik bei rechtmäßigem Aufenthalt bestanden haben, bevor der ausländische Ehegatte eine eigenständige eheunabhängige Aufenthaltserlaubnis erhält.
Antwort von S.H kommentieren