Was ist, wenn der Selbstbehalt von 1080 Euro nicht ausreicht?

Libéka.pAparoni 93 Beiträge Dienstag Mai 7, 2013Mitglied seit: November 23, 2015 Zuletzt online: - 19. November 2015 um 10:53 - Letzte Antwort: mirsomir 106 Beiträge Sonntag Januar 5, 2014Mitglied seit: Februar 17, 2018 Zuletzt online:
- 8. September 2016 um 00:03
was ist wenn der Selbstbehalt von €1080 nicht ausreicht? Wegen Mieter , LV BU verschiedene Kredite?
Mehr anzeigen 

6 Antworten

Antworten
Krifi 16 Beiträge Donnerstag Dezember 19, 2013Mitglied seit: November 20, 2015 Zuletzt online: - 20. November 2015 um 08:05
0
Bewertung
Du könntest mal beim Amt nachfragen, ob die eine Idee haben oder einen Nebenjob suchen. Dann kann man das Geld von der Nebenstelle für Kredite verwenden, zum Beispiel.
Antwort von Krifi kommentieren
Nasti90 21 Beiträge Freitag Dezember 11, 2015Mitglied seit: Dezember 17, 2015 Zuletzt online: - 17. Dezember 2015 um 17:55
Vermutlich Lebensversicherung und Berufsunfähigkeit. Nur so ins Blaue geschossen.
Antwort von Bödefeld kommentieren
Costard79 77 Beiträge Donnerstag September 3, 2015Mitglied seit: Februar 11, 2016 Zuletzt online: - 20. November 2015 um 11:41
0
Bewertung
Leider zählen die zusätzlichen Ausgaben nicht mit in den Selbstbehalt ... es ist wie in vielen Fällen so, dass die nachbesserung des Bedarfs mit einbezug der heutigen höheren mieten usf. nicht hinterherkommt.
Antwort von Costard79 kommentieren
Frollo 42 Beiträge Freitag November 13, 2015Mitglied seit: Januar 28, 2016 Zuletzt online: - 29. Dezember 2015 um 09:19
0
Bewertung
Hallo,

leider ist es so, dass rechtlich an dieser Stelle nichts zu machen ist. Zwei Möglichkeiten bleiben: Kosten reduzieren (billigere Miete, LV kündigen, Lebensstandart ändern) oder mehr Geld einnehmen (Nebenjob).

Gruß,
Frollo
Antwort von Frollo kommentieren
mirsomir 106 Beiträge Sonntag Januar 5, 2014Mitglied seit: Februar 17, 2018 Zuletzt online: - 8. September 2016 um 00:03
0
Bewertung
Hallo !

Ich habe da auch eine Meinung zu. Also, wenn man sich nicht sicher ist, sollte man sich auf jeden Fall fachmännische Hilfe holen.
So kann man am besten entscheiden, was einem passt oder nicht. Zur LV kann ich dir nicht allzu viel sagen, eher liegt mir die BUV. Ich zum Beispiel habe meine BUV durch einen Vergleich ( z.B. http://berufsunfaehigkeitsversicherung.expert/ ) finden können. Meist kann man auf solchen Seiten auch direkt durch einen Rechner ausrechnen was es einen kosten würde.
Zudem kann ich dir sagen, dass es immer besser wäre, auf Nummer sicher zu gehen.

Ich denke, dass auch der Arbeitgeber oben Teil der Versicherung zahlt ( kommt immer auf den Arbeitgeber an ). Bei mir ist es so, dass ich den rundum Schutz habe, dafür zahle ich knapp 30€ und mein Arbeitgeber 14€.

Wollt auch mal fragen, ob du nun eine Entscheidung getroffen hast. Was genau wolltest du denn zur LV wissen ? Und was hast du zur BUV herausgefunden ?
Antwort von mirsomir kommentieren