Was sind vermögenswirksame Leistungen?

Melden
Message postés
2
Date d'inscription
Montag September 11, 2017
Status
Mitglied
Zuletzt online:
Januar 2, 2018
-
Message postés
1681
Date d'inscription
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
Juli 4, 2020
-
Hallöchen,

meine Freundin und ich sind jetzt seit über einem Jahr zusammen und es fühlt sich alles sehr gut an.
Ich sehe keinen Grund, warum sich das in den nächsten Jahren nicht noch besser entwickeln sollte als ohnehin schon. Und nun wollen wir anfangen zu sparen.

deshalb bin ich auch hier, weil ich nämlich durch den ganzen Finanzdschungel nicht so richtig durchsteige.... Momentan frage ich mich folgendes: was sind vermögenswirksame Leistungen?

Wir wollen gern mal ein Haus bauen oder renovieren und ich möchte jetzt alle Weichen stellen, damit das möglich sein wird.

3 Antworten

Message postés
1681
Date d'inscription
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
Juli 4, 2020
583
Hallo,

in diesem Artikel wird erklärt, was vermögenswirksame Leistungen sind.

Gruß vom CCM-Team
Message postés
10
Date d'inscription
Dienstag Mai 30, 2017
Status
Mitglied
Zuletzt online:
November 7, 2017
1
Hallo Sausage Kevin,

Vermögenswirksame Leistungen sind ein staatlich gefördertes Programm zur Unterstützung der privaten Vermögensbildung. Der Staat fördert also private Rücklagen für Wohneigentum die private Altersvorsorge.

Unter vermögenswirksame Leistungen fällt eine Breite an unterschiedlichen Möglichkeiten, sein Geld anzulegen:

Fondssparplan: Jeden Monat werden Vermögensanteil bei de Fondsgesellschaft erworben. Dabei gibt es versch. Arten von Fonds, aber lediglich der Aktienfond erhält staatliche Zuschüsse.
So ein Fondssparplan ist nicht zweckgebunden, d.h. wenn ihr jetzt noch nicht genau wisst, was ihr mit dem Geld mal anfangen wollt, ist das nicht schlimm: Ihr dürft später alles damit machen, was ihr wollt.

Bausparen: zweckgebunden an eine Renovierung oder Kauf eines Hauses, einer Immobilie. Kann mit staatlicher Förderung kombiniert werden.

Banksparplan: Meist ist der Zinssatz bei den Banken gleich, manche bieten allerdings auch eine Option mit gestaffelten Zinssätzen an.

Tilgung von Baudarlehen: Erklärt sich wahrscheinlich durch den Namen schon selbst.

Was für euch die richtige Option ist, könnt letzten Endes nur ihr entscheiden, ich würde euch zu einem Fondssparplan raten. Da habt ihr genug Freiheiten, denn ihr wisst ja noch nicht, wie die Zukunft für euch aussehen wird.

Achtet auf die Einkommensgrenze von 20.000 bzw. 40.000 Euro. Beantragen könnte ihr auch eine Arbeitnehmersparzulage, die ihr im Rahmen eurer jährlichen Einkommensteuererklärung beantragt.
Über diese Leistungen kannst du dich bei deiner Bank informiere, da bist du am besten aufgehoben.

Hoffentlich konnte ich dir helfen.

LG