Alter Sky-Receiver wird berechnet

-
Guten Tag,


Ich habe mein Abo in ein SkyQ Abo umgewandelt und natürlich einen passenden Receiver bekommen, da man mir sagte, das ich mit meinem CI+ Modul SkyQ nicht nutzen könnte. Kurz nachdem ich alles bekommen hatte bekam ich einen Brief von xxxxxxxx vom Forderungsmanagement, das ich doch bitte meinen alten Receiver innerhalb von 14 Tagen zurücksenden soll. Ok, ich dachte da erst an einen fehler und habe eine mail geschrieben indem ich erklärte, das ich garkeinen Receiver habe, da ich vorher ein CI+ Modul benutzt habe. Daraufhin erhielt ich die Antwort, das es sich um einen Receiver aus 2010 handelt, der im System als nicht eingegangen drin steht. Dieser Receiver ist aber jener der im Jahre 2011 von mir zurückgeschickt wurde als ich auf CI+ Modul umgestiegen bin. Jetzt habe ich mittlerweile schon die 2.te Mahnung bekommen, entweder den Receiver zurückzusenden oder Schadenersatz in höhe von 63,07€ zu zahlen. Auf meine letzten zwei mails wurde schon garnicht mehr reagiert, auch der Kundenservice leiert immer das gleiche runter, der Receiver ist noch als aktiv im System drin und scheint auch an keiner für beide Seiten akzeptabele Lösung interessiert zu sein. Nun wurde auch mittlerweile (vor 2 Tagen) die normale Abogebühr und der Schadensersatz zusammen von meinem Konto abgebucht ohne mich davon vorab davon zu informieren, denn in den Mahnschreiben hieß es das ich den Betrag selber überweisen müsse. Es kann nicht angehen, das nach 7 Jahren erst auffällt das ein Receiver nicht angekommen ist. Leider existiert nach so langer zeit auch der Rücksendebeleg nicht mehr. Allerdings sehe ich auch nicht ein, das ich Schadensersatz zahlen soll für ein Gerät was vor 7 Jahren zurückgeschickt wurde. Ich hoffe hier kann man mir weiterhelfen was ich noch machen kann, denn Sky scheint nicht an einer Lösung interesse zu haben. Achja, da ich ja die überhöhte Abbuchung von Sky zurückbuchen ließ, haben sie mir jetzt noch zusätzlich die Rücklastschriftgebühr und Mahnkosten in Rechnung gestellt.
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

1 Antwort

Beste Antwort
Beiträge
516
Mitglied seit:
Samstag April 2, 2016
Status
Verifizierter Experte
Zuletzt online:
Januar 15, 2019
690
1
Danke
Hallo,

Sie sind mit Ihrem Problem wohl leider nicht alleine, siehe hier. Das betrifft aber vor allem Kunden, die komplett bei Sky gekündigt haben. Da Sie noch Kunde sind und der Vorgang schon lange her ist, also Sky sich hier schon selbst hätte melden müssen, wenn etwas vermisst wird, könnten Sie eigentlich Kulanz erwarten. Dass Sie den Rücksendebeleg nach so vielen Jahren nicht mehr haben, ist ja auch nachvollziehbar.

Wenn Sie keinen Anwalt einschalten können oder wollen, sollten Sie es mal bei der Verbraucherzentrale in Ihrer Nähe versuchen, um in Ihrem Fall zu vermitteln.

Gruß vom CCM-Team
Silke Grasreiner

Chefredakteurin - CCM Recht & Finanzen

Antwort von Silke Grasreiner kommentieren