Problem mit Autokauf

-
Ich habe ein Auto gekauft (privat) für 2700 € und nach 8 Tagen habe ich gesehen, dass der Motor nicht gut läuft. Deswegen habe ich das kontrollieren lassen und die Werkstatt hat mir gesagt, das kostet 1000 €. Wir haben im Vertrag festgestellt, dass das Auto keinen sonstigen Schaden hat. Deswegen habe ich den Verkäufer angerufen, aber er ist nicht erreichbar (antwortet nicht). Aber ich habe seine Adresse und hab ihm einen Brief geschickt (weil ich innerhalb von 14 Tagen dem Verkäufer Bescheid sagen musste). Wenn er auf meinen Brief auch nicht antwortet, was soll ich machen?
Danke im Voraus
Mehr anzeigen 

Ihre Antwort

1 Antwort

Beste Antwort
Beiträge
713
Mitglied seit:
Samstag April 2, 2016
Status
Administrator
Zuletzt online:
Mai 23, 2019
391
1
Danke
Hallo,

steht in Ihrem Vertrag auch eine Klausel zur Haftung für Sachmängel? Üblicherweise wird beim privaten Verkauf von Gebrauchtwagen diese Gewährleistung ausgeschlossen (gekauft wie gesehen).

Besteht KEIN Ausschluss der Gewährleistung, muss der Verkäufer für Sachmängel innerhalb von zwei Jahren nach dem Kauf haften.

Besteht ein Ausschluss der Gewährleistung, haben Sie trotzdem das Recht, vom Kaufvertrag zurückzutreten oder eine Kaufpreisminderung oder Nacherfüllung oder Schadenersatz zu verlangen, wenn der Sachmangel arglistig vom Verkäufer verschwiegen wurde. Dies muss allerdings der Käufer beweisen, was in der Regel schwierig ist.

Gruß vom CCM-Team
Silke Grasreiner

Chefredakteurin - CCM Recht & Finanzen

Antwort von Silke Grasreiner kommentieren