Wann ist eine Teilausschlagung möglich?

Dezember 2016


Grundsätzlich können Annahme und Ausschlagung nicht auf einen Teil der Erbschaft beschränkt werden. Die Annahme oder Ausschlagung eines Teiles ist unwirksam(§ 1950 BGB).
Ausnahmefall
(1) Wer durch Verfügung von Todes wegen als Erbe berufen ist, kann, wenn er ohne die Verfügung als gesetzlicher Erbe berufen sein würde, die Erbschaft als eingesetzter Erbe ausschlagen und als gesetzlicher Erbe annehmen.
(2) Wer durch Testament und durch Erbvertrag als Erbe berufen ist, kann die Erbschaft aus dem einen Berufungsgrund annehmen und aus dem anderen ausschlagen.
Mehr Infos zur Annahme oder Ausschlagung der Erbschaft findet man auf dieser Seite unter:http://www.recht-finanzen.de/contents/1258-annahme-oder-ausschlagung-der-erbschaft

Lesen Sie auch :

Das Dokument mit dem Titel " Wann ist eine Teilausschlagung möglich? " wird auf CCM Recht & Finanzen (www.recht-finanzen.de) unter den Bedingungen der Creative Commons-Lizenz zur Verfügung gestellt. Unter Berücksichtigung der Lizenzvereinbarungen dürfen Sie das Dokument verwenden, verändern und kopieren, wenn Sie dabei CCM Recht & Finanzen deutich als Urheber kennzeichnen.